Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden freundet sich mit seiner neuen Honda an

Hayden freundet sich mit seiner neuen Honda an

In der Saison 2014 ist Nicky Hayden einer von vier Piloten, die den brandneuen Honda RCV1000R Production Racer einsetzen werden. Der Weltmeister von 2006 hat sich am Dienstag beim Offiziellen MotoGP™ Test in Sepang weiter mit seiner neuen Maschine angefreundet.

Der US-Amerikaner Nicky Hayden beendete den ersten Testtag auf Rang 17 und lernte dabei sein neues Drive M7 Aspar Team weiter besser kennen.

 

„Wir wären gern schneller gewesen und näher an der Spitze“, erklärte das ‚Kentucky-Kid’ am Abend. „Es sind dieses Jahr viele schnelle Jungs auf guten Motorrädern unterwegs. Wir haben die Elektronik seit Valencia (November) verbessern können, aus den engen Ecken geht es jetzt etwas geschmeidiger raus. Das hat viel geholfen."

„Wir müssen die Leistung und Beschleunigung noch prüfen. Das ist unser Ziel. Morgen werden wir auch etwas am Chassis probieren.“

Über die Unterschiede zwischen den Werks-Motorrädern und den Open-Varianten - wie Hayden selbst eine fährt - sagte er:

„Du hast weniger Möglichkeiten. Du kannst die Motorbremse, Wheelie-Kontrolle und so weiter nicht für jeden einzelnen Abschnitt der Strecke einstellen. Aber dieses Motorrad ist so anders, dass es schwer zu vergleichen ist, was eigentlich an der Elektronik liegt und was eigentlich mit der Motorcharakteristik zu tun hat.“

Die anderen Honda RCV1000R Motorräder fahren Haydens Teamkollege Hiroshi Aoyama, Scott Redding bei GO&FUN Honda Gresini und Karel Abraham bei Cardion AB Motoracing. Sie belegten jeweils die Plätze 18, 21 und 26.

Tags:
MotoGP, 2014, Nicky Hayden, Drive M7 Aspar

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›