Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi nach Lösung von Bremsenproblem erleichtert

Valentino Rossi war am Dienstag nach dem ersten Test-Tag der MotoGP™ in Sepang gleich aus zwei Gründen erleichtert: Er klassierte sich als Zweiter unter den Spitzenpiloten und er bekam das Bremsproblem in den Griff, welches dem neunfachen Weltmeister die ganze Saison 2013 über geplagt hatte.

In der letzten halben Stunde des ersten Testtages schob sich Valentino Rossi auf den zweiten Rang. Damit musste der Yamaha Factory Racing Pilot nur dem Weltmeister aus dem Repsol Honda Team, Marc Marquez, den Vortritt lassen.

„Mit dem ersten Tag bin ich zufrieden und happy“, so der Italiener zuversichtlich. „Den ganzen Tag schnell und immer unter den ersten drei. Die Rundenzeiten sind schon auf einem guten Level und ich bin auch froh, dass wir ein paar neue Sachen probiert haben, um meine Bremsprobleme aus dem letzten Jahr in den Griff zu bekommen. Wir haben etwas positives gefunden. Ich fühle mich beim Bremsen jetzt wohler auf dem Motorrad und das ist sehr wichtig, denn das war letztes Jahr ein echtes Problem. Ich wollte eine Runde unter 2:01 und ich schaffte eine 2:00,8. Das ist sehr gut.“

Trotzdem hatte Rossi ein Problem zu bemängeln. „Das einzige Problem heute, für alle, war Marquez“, lachte Rossi, denn der Honda-Pilot war eine halbe Sekunde schneller. „Er war sehr stark, sehr schnell und fuhr bereits eine sehr gute Rundenzeit. Aber in den nächsten Tagen werden wir versuchen, näher ran zu kommen.“

Am Dienstag präsentierte Rossi außerdem eine neue Speziallackierung seines Helmes - auf der Rückseite war ein Visier mit den Augen des Italieners dahinter auf lackiert.

Tags:
MotoGP, 2014, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›