Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Crutchlow: Fast 12 Mal auf 5 Runden gestürzt

Cal Crutchlow hatte am Montag beim Reifen-Test auf Phillip Island einige spektakuläre und angstmachende Momente zu verdauen. Der Brite glaubt, dass ihm, wie auch Bridgestone, diese heiklen Situationen geholfen haben und werden, um die Entwicklung der neuen Reifen weiter voranzutreiben.

In Australien dreht sich diese Woche alles um die Entwicklung von Reifen. Im letzten Jahr konnte nicht sichergestellt werden, dass die Gummis die gesamte Renndistanz über halten würden. Die Piste von Phillip Island hatte einen neuen Asphalt erhalten, wodurch das Tempo insgesamt schneller wurde.

Zum Start des dreitägigen Tests klassierte sich Cal Crutchlow am Montag auf Rang zwei hinter Jorge Lorenzo.

„Wir haben den Reifen genommen, den wir letztes Jahr im Rennen gefahren sind, und ich hatte absolut kein Problem damit - ich habe mich ziemlich wohl gefühlt“, begann der Ducati Team Pilot Crutchlow seine Ausführungen. „Heute Morgen gab es wenig Grip, aber ich war ganz zufrieden. Dann haben wir über den Mittag ein paar Dinge am Bike verändert und dann die neuen Reifen getestet.“

„Ich denke, zwei Jungs hatten heute einen anderen Plan für uns. Wir haben die unterschiedlichen Konstruktionen getestet, die anderen hatten die unterschiedlichen Gummi-Mischungen. Glaubt mir... die anderen Konstruktionen sind viel schlimmer! Ich bin in fünf Runden zwölf Mal fast über den Lenker gegangen! Es gab überhaupt keinen Grip. Mit meinem Fahrstil - ich fahre die Kurven lieber in einem Bogen, so wie Lorenzo - ist der Grip auf den Flanken extrem wichtig. Er hat heute die Gummis getestet und ich hatte die Konstruktionen. Offenbar ist das morgen dann andersrum, vielleicht wird das Zeug, was wir dann probieren, ja besser.“

Auch wenn er am ersten Tag mehrfach in Sturzgefahr war, glaubt Crutchlow dass dieser Test eine wichtige Chance ist, um dem Reifenlieferanten wichtiges Feedback zu geben.

„Es ist wirklich gut, dass wir Bridgestone diese Informationen geben können“, so der Engländer weiter. „Wir haben uns das auch vom zweiten Fahrer mit der anderen Konstruktion bestätigen lassen. Wir sind dann wieder auf den normalen Reifen gewechselt und es war besser.“

Teamkollege Andrea Dovizioso beendete die heutigen Sessions als Fünfter. Der Italiener hatte die ersten fünf Test-Stunden auslassen müssen - er hatte sich letzte Nacht krank gefühlt.

Tags:
MotoGP, 2014, Cal Crutchlow, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›