Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Terol & Torres testen Rennmotoren für Katar

Die Mapfre Aspar Team Moto2-Piloten Nico Terol und Jordi Torres haben am Mittwoch auf Phillip Island ihre Rennmotoren für Katar eingefahren.

Auch wenn sich der Test auf Phillip Island in erster Linie um Reifen dreht, konnten die Spanier Nico Terol und Jordi Torres am Mittwoch die Motoren probieren, die auch beim Saisonauftakt in Katar zum Einsatz kommen werden.

„Ich bin heute zufrieden, denn wir konnten zum ersten Mal mit diesem Motor arbeiten - und das den ganzen Tag“, bestätigte Torres. „Das ist für alle Fahrer wichtig, um die Power in Griff zu bekommen, das ist das wichtigste. Gestern hatte ich meinen ‚normalen’ Motor, aber heute, mit dem, bin ich sehr zufrieden. Der hat mehr Leistung!“

Zum Dunlop-Reifenprogramm vom Mittwoch erklärte Terol:

„Wir haben mit zwei neuen Reifen gearbeitet. Einen davon mag ich, mit dem hatte ich ein gutes Gefühl, denn der hat viele Runden gehalten und wurde nicht langsamer. Ich mag das Wetter zum Testen hier. Heute haben wir wieder mit neuen Reifen und dem Gefühl auf dem Motorrad gearbeitet. Morgen ist der letzte Tag, also werden wir uns auf eine Rennsimulation vorbereiten - und auf Katar.“

Die Aspar-Piloten beendeten die Testtag auf den Rängen drei und vier der vier anwesenden Moto2™-Piloten - hinter dem Marc VDS Racing Team Duo aus Tito Rabat und Mika Kallio.

Tags:
Moto2, 2014, Jordi Torres, Nicolas Terol, Mapfre Aspar Team Moto2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›