Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Espargaro führt zum Test-Auftakt in Katar

Espargaro führt zum Test-Auftakt in Katar

Aleix Espargaro hat den ersten Testtag der MotoGP™-Klasse in Katar angeführt. Der Spanier setzte am Ende des ersten Abends auf der Wüsten-Piste in 1:55,386 Minuten die Bestzeit.

Nur zwei Wochen vor dem Saisonauftakt beim Commercial Bank Grand Prix of Qatar sind seit heute noch einmal 17 Königsklasse-Piloten auf der Wüsten-Piste unterwegs, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Nicht dabei sind das Ducati Team, Movistar Yamaha MotoGP und Repsol Honda. Die Werks-Teams hatten diese Woche auf Phillip Island stattdessen einen Reifen-Sicherheitstest absolviert.

Am Freitag in Katar setzte Aleix Espargaro die Bestzeit und unterstrich damit einmal mehr seine starke Form aus der Saisonvorbereitung. Der NGM Mobile Forward Racing Pilot klassierte sich mit seiner Open-Yamaha zwei Zehntel vor seinem nächsten Verfolger und weniger als eine Sekunde hinter der Pole Position Zeit von Jorge Lorenzo 2013.

Die Strecke dürfte in den nächsten beiden Tagen allerdings noch schneller werden: Wenn der Sand von der Ideallinie weggefahren und etwas mehr Gummiabrieb auf der Piste liegt, werden die Bedingungen für alle besser.

Gemächlicher Start für Danilo Petrucci und das IodaRacing Project. Am Freitag ging der Italiener als Einziger in der ersten Stunde bei heißen Bedingungen und Tageslicht auf die Piste.

Die schnelleren Rundenzeiten wurden allerdings erst in den letzten beiden Stunden des Testtages abgeliefert. Dann gingen die Temperaturen etwas herunter und die Flutlichtanlage lief auf voller Leistung.

Hinter dem Älteren der Espargaro-Brüder klassierten sich die Monster Yamaha Tech 3 Piloten Bradley Smith und Pol Espargaro: Jeweils mit 0,253 und 0,686 Sekunden Rückstand auf P1.

Die Top Fünf wurden von GO&FUN Honda Gresini-Pilot Alvaro Bautista und LCR Honda Mann Stefan Bradl mit identischen 1:56,081 Minuten Zeiten abgerundet. Beide starteten mit ihren Setups von „Sepang 2“ in den Test und wollen ihre Maschinen in den nächsten beiden Tagen schon einsatzbereit für den Saisonauftakt in zwei Wochen abstimmen.

Rang sechs ging an Andrea Iannone. Der Italiener ist derzeit der einzige „Open“-Ducati Pilot, der mit dem Extra-Soft Reifen testen kann.

Die Top Ten wurden von NGM Mobile Forward Racing Pilot Colin Edwards (+1.575s), Energy T.I. Pramac Racing Pilot Yonny Hernandez (+1.932s), Drive M7 Aspar Fahrer Nicky Hayden (+2.188s) und GO&FUN Honda Gresini-Pilot Scott Redding (+2.536s) abgerundet.

Die Test gehen am morgigen Samstag und Sonntag weiter. Die kompletten Freitags-Ergebnisse gibt es hier.

Tags:
MotoGP, 2014, Aleix Espargaro, NGM Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›