Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bautista mit Grip-Problemen, Redding mit Long-Run zufrieden

Alvaro Bautista musste beim Test in Katar am Sonntag einen Sturz wegstecken. Rookie-GO&FUN Honda Gresini Teamkollege Scott Redding fuhr zum ersten Mal eine MotoGP™–Rennsimulation.

Alvaro Bautista rutschte gegen Halbzeit der Session in Turn 4 das Vorderrad weg. Trotzdem konnte der Spanier seinen Long-Run an 22 Runden abspulen, auch wenn er dabei nicht die Pace erreichen konnte, die er sich selbst vorgenommen hatte.

Die anhaltenden Grip-Probleme wird das Gresini Team in zwei Wochen beim ersten Rennen des Jahres ausmerzen müssen, Bautista zeigte sich mit dem Katar-Test nicht zu 100 Prozent zufrieden. Er beendete den Tag auf Rang fünf und blieb mit 1:55,232 Minuten 0,358 Sekunden hinter der Pace.

Alvaro Bautista: „In der heutigen Rennsimulation haben wir sehr viele, wichtige Daten gesammelt, an den wir beim ersten GP-Wochenende arbeiten können. Wir haben immer noch Probleme wie an den ersten beiden Tagen hier in Losail vorgefunden. Wir haben Probleme mit dem Grip am Hinterrad und gegen Hälfte der Renndistanz brechen die Reifen ziemlich ein.“

„Unsere Pace ist besser als beim Grand Prix letztes Jahr und das ist gut, aber in zwei Wochen wollen wir uns unbedingt verbessern. Vor dem Longrun bin ich noch gestürzt, mir war das Vorderrad weggerutscht. Glücklicherweise nichts ernstes, sodass ich später die Rennsimulation noch fahren konnte.“

Teamkollege Scott Redding nutzte die Chance, seine erste komplette Renndistanz auf einem MotoGP-Motorrad zu absolvieren - eine wichtige Erfahrung vor seinem Debüt in der Königsklasse. Der Brite spulte 20 Runden hintereinander ab und konnte im erste Teil eine gute Pace halten. Im zweiten Teil brachen seine Rundenzeiten leicht ein.

„Ich bin happy, dass ich meine erste MotoGP-Renn-Simulation fahren konnte und ich bin auch mit meiner Leistung da zufrieden“, so der Rookie. „Ich konnte eine konstante Pace halten und meine Rundenzeiten waren - im Vergleich zu Nicky Hayden, der immer noch unser Referenz-Punkt ist - nicht wirklich schlecht. Wir sind vor dem ersten Rennen sehr zuversichtlich, auch wenn wir feststellen mussten, dass die Leistung der Reifen in der zweiten Hälfte etwas eingebrochen sind. Daran müssen wir arbeiten.“

Tags:
MotoGP, 2014, Alvaro Bautista, GO&FUN Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›