Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone und Hernandez mit Fortschritten beim Test

Iannone und Hernandez mit Fortschritten beim Test

Pramac Racing hat drei intensive MotoGP™–Testtage in Katar absolviert: Die gesammelten Daten sind für das Werk von Ducati kritisch. Die Italiener planen, die Saison 2014 komplett in der Open-Klasse zu fahren.

Andrea Iannone hatte auf dem Losail International Circuit ein immenses Programm abzuspulen. Der Italiener musste nicht nur die GP14 weiterentwickeln, sondern sich auch auf die Lebensdauer der Reifen konzentrieren. Dazu hatte Iannone einige Rennsimulationen abzuspulen. Dabei konnte er seine Pace beachtlich steigern: Sonntagnacht fuhr er mehr als eine Sekunde schneller, als am Freitag.

Nach 173 Runden und damit 930 Kilometern in weniger als 72 Stunden, meinte Iannone: „Sonntag war noch mal gut, wir konnten unsere Zeiten verbessern, auch wenn das hier nicht das große Ziel war. Wir haben uns auf die Konstanz im Rennen konzentriert. Wir konnten ein paar kleine, aber wichtige Dinge, herausfinden, um unsere Pace da zu verbessern. Das Team hat jetzt mehr Material, darum können sie vor dem ersten Rennen zu Hause noch einiges abarbeiten.“

„Ich bin zufrieden. Wir haben vieles abgearbeitet, was uns auch gute Ergebnisse gebracht hat. Ich danke all den Jungs, die in diesen drei Tagen so hart gearbeitet haben. Ich danke aber auch Ducati, die für mich hier waren und ich danke all denen, die in Italien im Werk arbeiten.“

Hernandez fuhr derweil mit der 2013er Ducati und arbeitete an der Geometrie und mit der neuen Magneti Marelli Elektronik, um die Lebensdauer der Reifen zu verbessern.

Hernandez fuhr insgesamt 146 Runden in drei Tagen und kam auf eine Bestzeit von 1:56,056 Minuten. „Ich bin happy, dass wir die Winter-Tests so gut abschließen konnten, denn ich konnte mich jeden Tag Stück für Stück verbessern“, sagte er.

„Ich habe auf dem Motorrad jetzt ein gutes Gefühl, wir konnten mit der Haltbarkeit der Reifen einen guten Job machen. Ich kann es jetzt gar nicht mehr erwarten, dass es endlich richtig los geht und dass wir endlich wieder Rennen fahren!“

Tags:
MotoGP, 2014, Andrea Iannone, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›