Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez kehrt mit Rang 11 aus Verletzungspause zurück

Marquez kehrt mit Rang 11 aus Verletzungspause zurück

Weltmeister Marc Marquez und sein Repsol Honda Teamkollege Dani Pedrosa hatten am ersten Tag zum Commercial Bank Grand Prix von Katar mit einigen Problemen zu kämpfen. Am Ende gab es die Ränge 11 und 6.

Sechs Wochen nach seinem Beinbruch hat Marc Marquez heute erstmals wieder im Sattel seiner RC213V gesessen. Der Spanier entschied sich dabei bewusst gegen Schmerzmittel und fuhr insgesamt 15 Runden. Am Ende kam er mit einer Zeit von 1:56,682 Minuten auf den elften Rang und verlor dabei 1,5 Sekunden auf die Pace.

Marquez zeigte sich dennoch gut gelaunt: „Ich bin ziemlich zufrieden mit der ersten Session, denn ich habe schon eine ganze Weile nicht mehr auf dem Bike gesessen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir mein Fuß so viele Schwierigkeiten machen würde - gerade in den Rechtskurven. Am Ende der Session fühlte es sich aber besser an und daher habe ich Hoffung, morgen besser zu werden.“

„Wir werden die gleiche Strategie wie heute versuchen“, fuhrt er fort. „Was die Zeiten angeht, sind wir nicht so weit hinter Jorge (Lorenzo), Valentino (Rossi) und Dani zurück. Es ist aber auch normal, dass die Jungs, die hier vor zwei Wochen getestet haben, von Anfang an schnell waren.“

Teamkollege Dani Pedrosa hatte Probleme, den richtigen Grip zu finden. Trotzdem stellte er das beste Werks-Motorrad des heutigen Tages. „Wir hatten heute ein paar Probleme mit dem Grip, aber das haben die Jungs, die hier vor zwei Wochen schon getestet haben, ja schon vorher gesagt. Es gibt auf der ganzen Strecke nicht viel Grip und das bedeutet, dass wir unter diesen Umständen das beste aus dem Bike herausholen müssen. Wir werden schauen, ob die Strecke besser wird, wenn etwas mehr Gummi liegt und ob wir dann etwas mehr Traktion finden.“

Tags:
MotoGP, 2014, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, Marc Marquez, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›