Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bautista erarbeitet sich Rang drei in der Wüste

Bautista erarbeitet sich Rang drei in der Wüste

GO&FUN Honda Gresini Pilot Alvaro Bautista hat sich am Freitag in Katar als Satelliten-Fahrer vor die offiziellen Werks-Piloten gesetzt. Der Honda-Pilot aus Spanien wurde Dritter.

Alvaro Bautista war einmal mehr stark unterwegs: Am Freitag sicherte sich der Honda-Pilot in 1:55,240 Minuten die drittschnellste Zeit der MotoGP-Klasse. Damit unterstrich er einmal mehr seine Stärke, außerdem war er auf den Medium-Reifen der schnellste Mann. Lediglich Aleix Espargaro und Andrea Iannone, die die weichere Mischung zur Verfügung haben, waren schneller.

„Ich bin sehr happy denn im Moment bin ich mit der Medium-Mischung der schnellste“, so Bautista. „Mein Gefühl auf dem Bike ist im Vergleich zu den letzten Tests auch besser geworden. Wir müssen das Verhalten des Bikes auf gebrauchten Reifen noch etwas verbessern, denn nach drei oder vier Runden geht die Leistung rapide bergab.“

„Wir haben morgen noch ein freies Training, um die Situation in den Griff zu bekommen“, so Bautista weiter. „Dann werden wir im Qualifying alles geben, um eine gute Startposition hinzubekommen. Es wird aber gewiss schwer werden, die Fahrer mit dem extra-weichen Reifen zu schlagen. Ich glaube der bringt einen Vorteil von vier Zehnteln.“

Tags:
MotoGP, 2014, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, Andrea Iannone, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›