Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Entscheidungen der Grand Prix Commission – Reglement klar dargestellt

Entscheidungen der Grand Prix Commission – Reglement klar dargestellt

Die Grand Prix Kommission hat die Regularien für die FIM Motorrad Weltmeisterschafts Grands Prix überarbeitet.

Die Grand Prix Komission, bestehend aus Carmelo Ezpeleta (Dorna, Chairman), Ignacio Verneda (FIM Executive Director, Sport), Herve Poncharal (IRTA) und Takanao Tsubouchi (MSMA) hat in Beisein von Javier Alonso (Dorna) und Mike Trimby (IRTA) in einem Meeting am 22. März in Losail die folgenden Entscheidungen getroffen:

Sportliche Regularien mit sofortiger Wirkung

Die Kommission hat einstimmig beschlossen, dass an den Entscheidungen vom 18. März hinsichtlich der MotoGP-Klasse weitere kleine Modifikationen vorgenommen werden müssen. Dabei musste klarer herausgestellt werden, wann ein MotoGP-Hersteller, der unter den Werks-Regularien antritt, dabei aber von diversen Vorteilen profitiert, eben jene Vorteile aufgrund von Resultaten verliert.

Der überarbeitete Text lautet wie folgt:

1. Die Einheits-ECU und Software wird ab 2016 für alle Einschreibungen verpflichtend sein.

Alle derzeitigen und zukünftigen Teilnehmer der MotoGP-Klasse werden bei der Gestaltung und Entwicklung der Einheits-ECU-Software behilflich sein.

Während der Entwicklungsphase der Software wird ein geschlossenes Webportal eingerichtet, wo die Teilnehmer der Meisterschaft die Software-Entwicklung einsehen und ihren Input für Modifikationen liefern können.

2. Ab sofort können Hersteller mit Werks-Einschreibungen, die im vorangegangen Jahr keinen Sieg unter trockenen Bedingungen einfahren konnten, sowie neue Hersteller, 12 Motoren pro Saison und Fahrer einsetzen, die Entwicklung wird nicht eingefroren. Hinzu kommen 24 Liter Sprit, sowie die gleichen Reifenzahlen und Testmöglichkeiten, wie in der Open-Kategorie.

3. Die soeben genannten Vorteile schränken sich ein, sollten die folgenden Umstände eintreten:

Holen ein oder mehrere Fahrer des gleichen Herstellers unter Paragraf 2 in der Saison 2014 und/oder 2015 einen Rennsieg, oder erreichen sie zwei zweite Plätze oder drei Podeste bei trockenen Bedingungen, so wird das Spritlimit für diesen Hersteller auf 22 Liter gesenkt. Sollte derselbe Hersteller in der Saison 2014 und/oder 2015 drei Rennsiege einfahren, verliert dieser Hersteller auch das Anrecht auf den weicheren Reifen der Open-Klasse.

In jedem Falle, gelten diese eingeschränkten Vorteile dann für den Rest der Saison 2014, sowie für die gesamte Saison 2015.

Technische Regularien MotoGP - Mit sofortiger Wirkung

Im Interesse der Sicherheit hat die Kommission einstimmig beschlossen, dass bei den Evens in Catalunya und Sepang 340mm Karbon-Scheibenbremsen eingesetzt werden dürfen. In Motegi sind die 340mm Scheiben bereits Pflicht.

Die FIM Grand Prix Regulations werden ständig auf neuestem Stand gehalten und können hier heruntergeladen werden.

Tags:
MotoGP, 2014, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›