Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Raum für Verbesserungen beim Husqvarna Duo

Für den Hersteller Husqvarna war es in Katar kein idealer Start in das Abenteuer Moto3™ Weltmeisterschaft, da Danny Kent und Niklas Ajo das erste Rennen weiter hinten beendeten als erwartet.

Trotzdem brachte Kent dem Hersteller die ersten Punkte in der Rangliste ein nachdem er die Ziellinie auf dem 13. Platz überquerte. Der Engländer und sein Team hatten sich vom 6. Startplatz mehr erhofft.

Sein Husqvarna Teamkollege Ajo hatte ein unglückliches Rennen, er stürzte in der fünften Runde und kam auf dem 26. Platz ins Ziel, nachdem er das Rennen fortsetzten konnte.

Aus der Sicht von „Red Bull Ajo Husqvarna“ schaute Kent auf das Wochenende zurück und sagte, „Ich bin über das Ergebnis sehr enttäuscht, weil ich einen guten Start hatte, aber nicht aggressiv genug war um der führenden Gruppe in den ersten Runden zu folgen. Danach wurde ich in der ersten Kurve von einem anderen Fahrer berührt, ich musste von der Strecke und verlor wichtige Meter. Es war sehr schwer wieder heranzukommen, erst recht weil ich alleine fuhr. Glücklicherweise passierte das im ersten Rennen der Saison und wir haben noch eine lange Saison vor uns. Jetzt müssen wir alles analysieren und uns für Austin steigern.“

Ajo, meinte zum Debüt von Avant Tecno Husqvarna Ajo, „vom Start weg fühlte ich mich nicht gut, weder mit meinem Setup noch mit meinem Fahrstil. Wir haben versucht ein besseres Setting zu finden, aber das haben wir nicht hinbekommen. Im WarmUp machten wir noch ein kleine Verbesserung, aber das war zu spät. Im Rennen verlor ich den Anschluss an die führende Gruppe, denn meine Startposition war nicht gerade toll. Ich versuchte die führenden Fahrer zu erreichen, aber das klappte nicht.  Ich gab alles und stürzte dabei; das war absolut mein Fehler. Dafür entschuldige ich mich bei meinem Team, denn wir hatten heute ein besseres Resultat erwartet. Wie auch immer, das ist Rennsport und man muss jetzt nach vorne schauen - Ich bin mir sicher, dass ich beim nächsten Rennen schneller sein werde.“

Das Duo möchte nun versuchen sich auf der anspruchsvollen Strecke von Austin zu steigern, wenn sich die Fahrer für den Red Bull Grand Prix of the Americas wieder treffen.

Tags:
Moto3, 2014, Danny Kent, Niklas Ajo, Red Bull Husqvarna Ajo, Avant Tecno Husqvarna Ajo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›