Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ein 1. und 2. In Katar freut Michael Bartholemy

Es waren in Katar nur wenige Menschen glücklicher als Michael Bartholemy. Seine Jungs in der Moto2™ wurden Erster und Zweiter und sein Moto3™ Star setzte seine Steigerung fort, während ein Ex-Fahrer ein extrem beeindruckendes Debüt in der MotoGP™ gab...

Michael, was für ein brillanter Start für Marc VdS in die Moto2™ Saison!
Ja, das war gut. Nicht nur weil wir die ersten zwei Plätze belegten, sondern auch noch  die Poleposition. Es wird sehr schwer sein es in Katar noch besser zu machen, als wir es geschafft haben. Mit einem neuen Fahrer zu gewinnen ist immer etwas spezielles. Ich ahnte es schon bei den Tests, dass Tito (Rabat) gut ist. Aber Du weißt es nie sicher bis das Rennwochenende kommt, mit dem Druck und so weiter.

Tito Rabat machte über die gesamten Vorsaison-Tests einen guten Eindruck...
Yeah...  also, er ist wirklich sehr darauf fokussiert zu gewinnen und er tat es. Auch weil er einiges in die Tests in Almeria steckte und wirklich alles möglich machte das alles funktionierte. Ich war so glücklich, dass er das Rennen gewonnen hat, denn er strengte sich im Winter sehr an. Es war wie ein „Dankeschön.

Mika Kallio schlug sich auch extrem gut, beendete das Rennen auf dem Podium nachdem er am Ende des Qualifying noch einen riesigen Sturz hatte.
Nachdem was passiert war, war es offensichtlich hart für ihn. Wir sind überzeugt, dass er regelmäßig auf das Podium fahren kann, aber der Sturz am Samstag half ihm dabei nicht. Das Motorrad war komplett zerstört und wir konnten es nicht reparieren. Wir haben während der Phillip Island Tests schon fast Zwei verloren (eines mit Mika, am zweiten Tag in Kurve 6, und eines mit Tito am letzten Tag in Kurve 2). Jetzt dieses mit Mika in Katar. Glücklicherweise hat uns das Petronas Team mit einem Rahmen ausgeholfen; ohne die wäre es für Mika nicht möglich gewesen am Rennen teilzunehmen. Dafür und für die Unterstützung geht dorthin ein großes „Dankeschön“, das hat uns enorm geholfen. Natürlich auch einen großen Dank an Marc selbst, denn dessen fortwährender finanzieller Support ist sehr, sehr wichtig.

Zuerst beendeten ihr das Rennen als Erster und Dritter, woraus aber durch die unglückliche Disqualifikation von Takaaki Nakagami vom Idemitsu Team ein Doppelsieg wurde...
Ich glaube „unglücklich“ ist nicht das richtige Wort. Die Regeln sind sehr klar und zeigen auch ein Bild. Es ist sehr, sehr klar. Das Reglement sagt deutlich, dass man den Luftfilter den Nakagami in seinem Motorrad verwendete nicht benutzen darf. Ich erinnere mich auch an 2010 und 2011, als die Meisterschaft nur wegen Katar zu diesem neuen Luftfilter wechselte; denn die Motoren wurden durch den Sand in der Luft heiß, wodurch man weniger Leistung hatte und Schäden hervorgerufen werden konnten. Ich verstehe es nicht warum sie nicht einfach dem Reglement entsprochen haben.

Deine eigene Fahrer betrachtend, beide können dieses Jahr um den Titel kämpfen.  Ist es ihnen erlaubt durch die komplette Saison um den Titel zu kämpfen ?
Die beiden haben die Freiheit um miteinander zu kämpfen und wir werden sehen was sie tun können, was eine schöne Situation darstellt. In den vielen Jahren in denen ich dabei bin glaube ich, ist es das erste Mal, dass wir beim ersten Rennen einen Doppelsieg haben. Wodurch natürlich auch klar ist, dass beide Fahrer um den Titel fahren können. Es ist gut, aber wir können es nicht stoppen. Definitiv haben wir über den Winter einen guten Job gemacht und es sieht gut aus, aber schau was letztes Jahr passierte...  Scott Redding hat die Meisterschaft Mitte der Saison angeführt, dann ging alles schief. Wir müssen weiter arbeiten und das Team darauf fokussieren, dass wir 17 harte Rennen haben. Wir benötigen so viel wie möglich Punkte, Podien und Siege – wie wir bei Scott im letzten Jahr in Australien gesehen haben – es kann alles passieren.

Aber es geht nicht nur um Rabat und Kallio. In der Moto3™ fährt das junge Talent Livio Loi für dich, der in Katar auch gut aussah...
Sicher. Im Grunde denke ich, hat er in den drei Trainings einen super Job absolviert. Er war im Warm Up 11., das war perfekt. Das Qualifying verlief etwas unter den Erwartungen – dort hätte es ihm ein wenig besser ergehen können. Dann kam das Rennen, mit all der Hitze und ich hatte letztendlich einen Punkt erwartet, das wäre schön gewesen. Am Ende wurde er 17. vom 20. Startplatz; das ist okay und ich bin sicher wir können das in Austin steigern. Wir müssen mit ihm die Pace im Qualifying und die Resultate im Rennen steigern, aber es war eine schöne Überraschung nachdem wie das Qualifying gelaufen war. 

Einstweilen machte dein Ex-Moto2™ Fahrer Scott Redding sein Debüt in der Königsklasse der MotoGP™. Er schlug am Ende des Rennens Nicky Hayden und belegte im Rennen den siebten Platz, als der beste Fahrer auf den neuen Honda RCV1000R.
Ich muss sagen, es war ein fantastischer Job von Scott. Ich war zu dieser Zeit in der Box und es war wirklich, wirklich gut. Ich denke das Ziel sollte immer sein Nicky zu schlagen. Er ist ein Ex-Weltmeister der die MotoGP™ in- und auswendig kennt. Dazu sind auch ein paar kleine Unterschiede: Scott fährt Nissin Bremsen und Showa Federelemente, wogegen Nicky Bremsen von Brembo und das Fahrwerk von Öhlins verwendet. Aber Scott überholte ihn und zog davon. Ein sehr schöner Job! Ich freue mich sehr für ihn, dass er auf dem 7. Platz ins Ziel kam...  und fast auf P6 weil Crutchlow mit einem Problem nur ganz kurz vor ihm die Ziellinie überfuhr. Das war genau das Resultat, welches Scott benötigte; um – abgesehen von Aleix Esparagaro – der führende der Open Fahrer zu sein, von denen wir 11 oder 12 im Feld haben. Wir können nur sagen: „Gut gemacht Scott Redding !“

Tags:
Moto2, 2014, Tito Rabat, Mika Kallio, Marc VDS Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›