Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl nach erstem Austin-Tag optimistisch

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat sich beim Red Bull Grand Prix of the Americas am Freitag den siebten Rang gesichert. Abgesehen von seiner Platzierung aber zeigte sich der Deutsche optimistisch.

In 2:04,870 Minuten war Stefan Bradl am Freitagnachmittag in Austin als Siebtschnellster des ersten Tages gewertet worden. Vom Vormittag her hatte sich der Ex-Moto2-Weltmeister um fast zwei Sekunden steigern können. Am Ende blieb er 1,38 Sekunden hinter Pace-Setter Marc Marquez zurück. Letzterer hatte sich aber um eine Sekunde vor dem Rest des Feldes klassiert, auf Platz zwei fehlten Bradl knappe vier Zehntel.

„Auf dem Papier sind wie Siebter“, so Bradl am Abend. „Aber insgesamt stehen wir etwas besser da. Wir konnten das Motorrad vom Vormittag zum Nachmittag richtig verbessern. Auf meiner schnellsten Runde habe ich noch ein paar Fehler gemacht und hatte auch etwas Verkehr. Aber das ist im Moment nicht wichtig.“

„Durch die Änderungen, die wir zwischen den beiden Sessions gemacht haben, ist das Handling und das Gefühl für die Front besser geworden“, schilderte er weiter. „Am Nachmittag haben wir uns auf die Reifen für das Rennen am Sonntag konzentriert. Wir haben beide Mischungen gefahren und werden vermutlich die harte einsetzen - vorn wie hinten. Wir bleiben jetzt mal ruhig und starten morgen eine Attacke auf die Ducatis und die Open-Bikes.“

Tags:
MotoGP, 2014, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›