Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Marquez in Austin beim zweiten Sieg in Folge unantastbar

Der MotoGP™ Weltmeister Marc Marquez dominierte auch das Rennen zum Red Bull Grand Prix of the Americas, diesmal mit vier Sekunden Abstand auf seinen Repsol Honda Teamkollegen Dani Pedrosa, der zusammen mit Andrea Dovizioso (Ducati Team) das Podium komplettierte. 

Ein Frühstart ruinierte das Rennen von Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP), er beendete das Rennen aufgrund einer Durchfahrtsstrafe auf dem 10. Platz.

 

Lorenzo kam, nach einem bizarren Fehler des ehemaligen Weltmeisters, als Bester vom Start weg und fuhr am Ende der ersten Runde gleich durch die Boxengasse, während Marquez klar an der Spitze lag. Pedrosa, der einzige „Factory“ Fahrer mit der harten Reifenmischung auf dem Hinterrad, versuchte an Marquez dranzubleiben, aber der Youngster zog weg und wurde der erste Fahrer, seit Mick Doohan 1995, der in der Königsklasse die beiden ersten Rennen des Jahres von der Poleposition weg gewinnen konnte.

 

Das erste Podium als Ducati Fahrer für Dovizioso waren großartige Neuigkeiten für den italienischen Hersteller, aber es gab auch schlechte Nachrichten, als Cal Crutchlow der davor wegen Reifenprobleme an der Box war, stürzte und sich die rechte Hand verletzte.

 

Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) verpasste nach dem Kampf gegen den Vierten Bradley Smith (Monster Yamaha Tech3) um nur zwei Sekunden das Podium, während dieser Sechster wurde.

 

Obwohl Andrea Iannone (Pramac Racing) am Anfang auf dem dritten Platz lag, rutschte er auf den siebten Platz zurück, wobei auch Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) Jagd auf das Podium machte und dann in der zweiten Hälfte des Rennens auf den achten Rang durchgereicht wurde.

 

Aleix Espargaro (NGM Forward Racing) wurde auf einer Strecke die er nicht zu seinen stärksten zählte, Neunter, währenddessen Lorenzo nach seinem Fehler am Start die Top Ten abrundete.

 

Nicky Hayden (Drive M7 Aspar) wurde Bester der „Open“ Fahrer, der Honda Fahrer und bester Amerikaner belegte Platz 11 – seinem Landsmann Colin Edwards (NGM Forward Racing) war es nicht möglich sein Heimrennen zu beenden. Die Stürze von Alvaro Baustista und Scott Redding ruinierten auch das Wochenende von GO&FUN Honda Gresini.

 

Jetzt haben die Honda Fahrer die letzten acht MotoGP Rennen in den USA gewonnen und der letzte Sieger in den Staaten war Lorenzo in Laguna Seca 2010.

 

Für alle Ergebnisse des heutigen Austin MotoGP Rennens bitte hier klicken.

Tags:
MotoGP, 2014, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›