Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Probleme für Lorenzo und Rossi in Austin

Der Red Bull Grand Prix of the Americas stellte das Movistar Yamaha MotoGP Team auf die Probe.

Für Jorge Lorenzo, den MotoGP Weltmeister aus 2010 und 2012, war es sicher ein Wochenende zum vergessen. Vom fünften Platz in der Startaufstellung gestartet, machte er einen Frühstart gleich zum Beginn des Rennens und bekam als Ergebnis eine Durchfahrtsstrafe.

 

Lorenzo fuhr sofort am Ende der ersten Runde durch die Boxengasse und nahm das Rennen als 23. am Ende des Feldes wieder auf um als Zehnter ins Ziel zu kommen.

 

Valentino Rossi startete von sechs, fiel aber am Start auf den neunten Platz zurück. Der Italiener fing sich wieder und kämpfte für ein paar Runden um den vierten Platz. Dann begann Rossi zu Andrea Iannone aufzuschließen und war zuversichtlich auf das Podium zu kommen, bis er am Vorderrad plötzlich auf der rechten Seite keinen Grip mehr hatte und es ihm nicht möglich war den Speed zu halten, deshalb rutschte er nach hinten bis auf den achten Platz, den er auch über die Linie brachte.

 

Der achte Platz bringt Rossi weitere acht Punkte, wodurch er jetzt gesamt 28 hat, er rutschte auf den dritten Platz in der Gesamtwertung zurück. Lorenzos zehnter Platz brachte ihm seine ersten WM-Punkte der Saison ein, und es brachte ihn mit sechs Punkten auf die ungewohnte 16. Position.

 

Lorenzo fasst zusammen, „Ich habe mir nichts gedacht, war zerstreut und habe am Start einen großen Fehler gemacht. Ich habe danach einfach versucht das Maximum zu geben um das beste Resultat herauszuholen, aber das Rennen war für mich nahezu zu Ende.“

 

Er fuhr fort, „Ich möchte mich bei meinem Team dafür entschuldigen, dass ich das Rennen zerstört habe, aber wenigstens bin ich nicht gestürzt denn mit dem Druck war es eine schwierige Situation und es wäre leicht gewesen zu stürzen und sich zu verletzen. Die gute Sache an diesem Wochenende ist, dass ich das Rennen beendet und meine ersten Punkte gesammelt habe aber klar, das war nicht unser Wochenende.“

 

Rossi fügte hinzu, „Wir haben auf der rechten Seite den Vorderreifen komplett zerstört. Ich hatte dieses Problem während des Wochenendes schon einmal, aber weniger als heute. Wir machten heute früh im WarmUp mit einem gebrauchten Reifen gute Fortschritte und waren echt positiv gestimmt. Unglücklicherweise war der Vordere nach sieben oder acht Runden weg und ich wurde gut drei Sekunden langsamer.“

Tags:
MotoGP, 2014, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›