Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

NGM Forward Racing Team gespannt auf 3. Lauf

Das NGM Forward Racing Team hat mit den Piloten Aleix Espargaro und Colin Edwards bei der dritten Saisonstation der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2014 in Argentinien solide Punktplatzierungen ins Visier genommen.

Dieses Wochenende kehrt der Grand Prix Sport nach Südamerika zurück. Auf dem Autodromo Termas de Rio Hondo, der 2008 gebaut und 2012 modernisiert und vergrößert wurde, finden die Piloten die beste, sicherste und modernste Rennstrecke Latein-Amerikas vor.

Nach den Rängen vier und neun in den ersten beiden Rennen, freut sich Espargaro auf die neue Anlage in Argentinien.

„Nach Texas konnte ich mich zu Hause etwas erholen, aber jetzt freue ich mich auf den Argentinien GP. Wir konnten dort letztes Jahr nicht testen, aber die Strecke wird eh für die meisten von uns neu. Es wird wichtig das ganze Wochenende über ordentlich zu arbeiten, um für das Rennen bestmöglich vorbereitet zu sein. Wir brauchen ein gutes Setup, um mit den Jungs an der Spitze kämpfen zu können.“

Espargaros Teamkollege, Colin Edwards, konnte bei seinem Heimrennen in Texas, wo er auch seinen Rücktritt zum Ende der Saison verkündete, keine Punkte mitnehmen. In Argentinien will der US-Amerikaner zurückschlagen.

„Ich freue mich auf das Rennen in Argentinien. Ich mag dieses Land sehr und es ist immer spannend, auf einer neuen Strecke zu fahren. Wir hatten in Texas Pech, das müssen wir auf dem Termas de Rio Hondo herumreißen.“

Tags:
MotoGP, 2014, Aleix Espargaro, Colin Edwards, NGM Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›