Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Brivio: Suzuki hat noch keine Fahrer-Gespräche gestartet

Suzuki MotoGP Test Team Manager Davide Brivio hat im Gespräch mit motogp.com über den aktuellen Stand des MotoGP™-Projektes gesprochen, aber auch unterstrichen, dass für nächstes Jahr noch keine Fahrer unter Vertrag stehen.

In den Medien wurde jüngst darüber spekuliert, dass Dani Pedrosa 2015 möglicherweise im Sattel einer Suzuki sitzen könnte. Pedrosas Vertrag mit der HRC läuft Ende des Jahres aus und Brivio hat weder bestätigt, noch dementiert, dass Suzuki Interesse am Spanier habe.

„Wir haben noch keinen Fahrer unter Vertrag und wir haben auch noch keine Idee, wer in Zukunft für uns fahren könnte“, so Brivio. „Natürlich sprechen wir, evaluieren unsere Optionen, kontaktieren die Vertreter der Fahrer, um deren Vertragssituation zu verstehen. Und wir schüren Interesse an unserem Motorrad.“

„Was Pedrosa angeht, da müssen wir erst herausfinden, ob er Interesse hat“, so Brivio weiter. „Wir stehen derzeit mit niemandem in Verhandlungen. Vielleicht kommen die Dinge in den nächsten Wochen ins Rollen. Es wird schwer, einen Top-fahrer zu bekommen und wir wollen die stärksten möglichen Fahrer haben, aber wir werden auch schauen müssen, wer für diese Herausforderung bereit ist und wer für uns fahren möchte. Zu diesem Zeitpunkt sind Namen schwer zu nennen.“

Der Italiener fügt an: „Randy de Puniet ist einer unserer Kandidaten. Der Fakt, dass er dann schon zwei Jahre mit uns gearbeitet hat, könnte ein Vorteil sein. Wir haben Randy noch nichts versprochen, aber er ist auf unserer Liste.“

In den kommenden Monaten wird sich Suzuki weiter auf eine Rückkehr in den Grand Prix Sport 2015 vorbereiten. Nach dem letzten Test auf dem Circuit of the Americas wird Suzuki in den nächsten Wochen auch auf dem Autodromo Termas de Rio Hondo (Argentinien), auf Phillip Island und in Barcelona-Catalunya testen. Brivio hat auch bestätigt, dass man über weitere Tests in Mugello und Aragon nachdenkt.

Suzuki hat derweil auch noch nicht offiziell bestätigt, ob ein Test mit Eugene Laverty statt finden wird. Derzeit erscheint es aber als möglich, dass er, nach Prüfung mit seinem Superbike-Team und auf Anfrage von Bridgestone, in Japan und Australien Reifen-Ausdauer-Tests mit der Suzuki XRH-1 fahren könnte.

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›