Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl beendet Argentinien Grand Prix auf fünfter Position

Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) konnte sich nach seinem Qualifying-Sturz auf dem Termas de Rio Hondo Circuit über ein starkes Rennergebnis freuen. Der Deutsche wurde Fünfter.

Das erste Rennen auf dem renovierten Termas de Rio Hondo Circuit wurde von 53.000 begeisterten Fans verfolgt, die Marquez' dritten aufeinanderfolgenden Sieg feierten. LCR Pilot Stefan Bradl, der am Wochenende trotz des gestrigen Sturzes in Q2 konstant schnell war, kam von neunter Startposition optimal weg und spielte zu Beginn des 25 Runden langen Rennens eine große Rolle im Spitzenkampf.

 Gegen Rennende hatte der Deutsche nicht mehr viel Vertrauen zum Vorderrad, konnte seine fünfte Position aber halten und sicherte sich so weitere wichtige Punkte in der Gesamtwertung. Bradl liegt aktuell mit 24 Zählern auf Gesamtrang sechs.

"Wenn wir den Sturz in der Qualifikation gestern und die neunte Startposition bedenken, denke ich, dass wir mit diesem Ergebnis sehr glücklich sein können. Ich wusste, dass wir aus der dritten Reihe einen guten Start brauchen würden und der gelang mir", erklärte Bradl.

"Die ersten Runden waren etwas 'verrückt', aber ich finde, dass ich danach eine gute Rolle im Kampf um die Spitze gespielt habe", schätzte der Zahlinger ein. "Wir waren stark auf der Bremse und konnten mit den anderen Jungs kämpfen. Ich hatte viel Spaß. Im letzten Teil des Rennens konnte ich das Tempo der Spitze nicht mehr mitgehen, weil ich ein paar Probleme mit der Front hatte, also entschied ich ruhig zu bleiben, mein Rennen sauber und in guter Position zu beenden."

Tags:
MotoGP, 2014, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›