Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Martin, Mir und Pagliani werden in Jerez die Gejagten

Der Red Bull MotoGP Rookies Cup startet dieses Wochenende beim Spanien Grand Prix in Jerez in die Saison. 24 schnelle Teenager wollen dort zeigen, was sie können.

Favorit wird ohne Frage der letztjährige Sieger des ersten Laufes, Jorge Martin, denn der 16-jährige Spanier hat auch schon den Test im MotorLand Aragon dominiert.

Im Rookies Cup sind derzeit dennoch schwer Voraussagen zu treffen. Der Junge Spanier aus San Sebastian de los Reyes in der Nähe von Madrid wurde letztes Jahr Vize-Meister im Cup - hinter dem aktuellen Moto3 KTM-Werkspiloten Karel Hanika - ist klar der Topfavorit. Aber einige weitere Piloten werden versuchen, ihm in seiner dritte Saison im Cup in die Suppe zu spucken.

Am ehesten darf er Gefahr von seinem Landsmann Joan Mir erwarten: Der 16-jährige aus Palma de Mallorca geht in seine zweite Cup-Saison und war bei den Tests Zweitschnellster, wenngleich er dies selbst als Überraschung sah. „Ich hatte nicht erwartet, so weit vorn zu stehen, der zweite Platz ist eine umwerfende Leistung.“

Mir hatte letztes Jahr in den ersten Rennen kein einfaches Brot, er brauchte einige Zeit, um sich an das Motorrad und das hohe Level zu gewöhnen. In den beiden Jerez-Rennen wurde er 17. und 12., über die Saison hinweg, konnte er sich allerdings weiter steigern. Sein bestes Resultat holte er im zweiten Lauf von Silverstone, als er Zweiter wurde. Fortan mischte er sich immer wieder in den Kampf um die Podestplätze und holte sich P9 in der Gesamtwertung.

Die beiden Spanier werden natürlich Heimvorteil genießen, aber damit einher geht auch ein höherer Druck. Das könnte in die Karten des 17-jährigen Italieners Manuel Pagliani spielen, der bei den Tests mit dem dritten Rang überzeugte. Der Italiener aus Camposampero in der Nähe von Padua mischte schon letztes Jahr immer wieder an der Spitze mit, wurde beim erste Rennen der Saison Vierter und zweiter im zweiten Lauf. In Misano holte er endlich seinen ersten Sieg und rundete das Jahr dann mit dem sechste Gesamtrang ab.

Sein italienischer Landsmann, den er in Misano schlug, ist der 15-jährige Stefano Manzi. Der will noch immer seinen ersten Sieg holen, hat aber auf seinem Weg zum dritten Gesamtrang vier zweite und drei dritte Plätze gesammelt. Er geht in sein drittes Cup-Jahr und war beim Test Vierter. Er gehört zu denen, die man auf der Rechnung haben muss.

Der 16-jährige Brite Brad Ray und der 16-jährige Australier Olly Simpson belegten beim Testen in Aragon die Ränge fünf und sechs. Damit dürften sie auch zur Spitzengruppe gehören, denn üblicherweise fighten in diesem Cup eher zehn als sechs Fahrer um den Sieg. Martin mag zu den Favoriten zählen, doch er selbst ist dabei nicht allzu selbstsicher: „Jerez ist nun wirklich nicht meine Lieblingsstrecke, aber natürlich habe ich dort mein erstes Rookies Cup Rennen gewonnen, dafür mag ich sie“, erklärte er. „Ich denke, dass wir aus dem Motorrad noch mehr raus holen können, als wir das beim Aragon-Test gemacht haben.“

Die Trainings und Qualifyings werden das Feld sicher noch einmal sortieren, am Freitag, dem 2. Mai, geht es um 11:55 mit der ersten 30-minütigen freien Trainingssitzung los. Um 16:05 folgt das zweite freie Training, das Qualifying ist für 17:50 mit 25 Minuten angesetzt. In Jerez werden zwei Rennen gefahren.

Die Rookies Cup Rennen können dieses Wochenende auf motogp.com (Registrierung erforderlich) kostenlos angeschaut werden.

Rennen 1 startet am Samstag, 3. Mai, 16:30 Uhr MEZ, der zweite Lauf am Sonntag 15:30 Uhr. Der Stream startet 10 Minuten vor dem Rennen.

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›