Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Corsi mit erstem Eindruck eines MotoGP™-Bikes

Corsi mit erstem Eindruck eines MotoGP™-Bikes

Simone Corsi hatte am Montag eine „unvergleichliche Chance“. Der italienische Moto2™-Pilot durfte zum ersten Mal ein MotoGP™-Motorrad probieren. Im NGM Forward Racing Team übernahm der Römer das Bike von Colin Edwards.

NGM Forward Racing Pilot Aleix Espargaro konzentrierte sich bei dem Test hauptsächlich auf sein zweites Motorrad, welches er seit Katar nicht mehr eingesetzt hat. Dort ging es um Elektronik und die Abstimmung im Ganzen. Neben ihm durfte Simone Corsi erstmals in den Sattel eines MotoGP™-Motorrades steigen. Er drehte 45 Runden und kam auf eine Bestzeit von 1:42,333 Minuten.

„Heute hatte ich die unvergleichliche Chance, ein MotoGP™-Motorrad auszuprobieren und das war eine unglaubliche Erfahrung“, so der 27-jährige Italiener. „Ich bin 45 runden gefahren, um ein wenig Vertrauen in die Forward Yamaha zu bekommen und ich bin zufrieden. In Punkto Power, Beschleunigung und Elektronik gibt es so viele Unterschiede zur Moto2™!“

„Das MotoGP™-Motorrad fordert dich körperlich echt raus. Daher habe ich mich am Vormittag auf die ganze Arbeit konzentriert. Ich möchte dem Team für diese Chance danken.“

Corsi fährt seit 2002 in der Weltmeisterschaft. Damals hatte er als Wildcardler sein Debüt in der 125ccm-Klasse in Mugello. 2005 stieg er zu den 250ern auf, kehrte aber 2006 in die Klasse bis 125ccm zurück. In den Saisons 2007 und 2008 holte er fünf Siege, er blieb bis Ende 2009 in der Achtelliter-Kategorie. Seit ihrer Einführung 2010 hat Corsi in allen Saisons der Moto2™ teilgenommen. Dieses Jahr ist er mit drei fünften Plätzen in die Saison gestartet, ehe er in Jerez im Rennen am letzten Wochenende zwei Mal stürzte.

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Simone Corsi, NGM Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›