Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Salom für den Rest in Le Mans zu schnell

Im zweiten Moto2™ Training zum Monster Energy Grand Prix war Luis Salom am Freitag schnellster Fahrer auf der Strecke, knapp vor Tito Rabat und Maverick Viñales.

Pons HP 40 Fahrer Salom führte schon in den letzten Minuten der Session, verbesserte sich aber noch einmal auf eine 1:38.254, bevor er den Freitag vor seinen Verfolgern beendete.

Rabat (Marc VDS Racing Team) pushte am Ende des Trainings ebenso hart, blieb schließlich aber 0.060 Sekunden hinter seinem jungen Landsmann. Viñales (Pons HP 40) wurde mit 0.111 Sekunden Rückstand Dritter.

Dominique Aegerter (Technomag carXpert) war nur 0.004 Sekunden langsamer als der Moto3™ Weltmeister Viñales und wurde damit Vierter. Jonas Folger (AGR Team) fuhr damit als dritter Rookie unter die besten Fünf.

Simone Corsi (NGM Forward Racing), Mika Kallio (Marc VDS Racing Team), Franco Morbidelli (Italtrans Racing Team), Julian Simon (Italtrans Racing Team) und Alex De Angelis (Tasca Racing Moto2) komplettierten die Top-10.

Ein Sturz von Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) schon zu Beginn von FT2 in Kurve 3 beförderte ihn in den Kies. Tetsuta Nagashima (Teluru Team JiR Webike) landete ebenso abseits der Strecke, fuhr aber schnell weiter. Gegen Ende der Session flog auch Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) ab. Alle drei Piloten blieben unverletzt.

Cortese konnte seine schnellste Runde am Ende der Session allerdings nicht weiter verbessern und fuhr mit 0.623 Sekunden Rückstand zu Rang 13. Tech 3 Pilot Marcel Schrötter landete auf Platz 18.

Die kompletten Moto2 FT2 Ergebnisse aus Le Mans

Tags:
Moto2, 2014, FP2, Luis Salom, Paginas Amarillas HP 40

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›