Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez holt die fünfte Pole in Folge

Nachdem er das Wochenende des Monster Energy Grand Prix de France bis jetzt dominierte, holte sich Marc Marquez vom Repsol Honda Team seine fünfte Pole der Saison - und das auch noch mit der schnellsten Runde die jemals in Le Mans auf zwei Rädern gefahren wurde.   

Sein Teamkollege Dani Pedrosa startet vom neunten Platz aus der dritten Reihe der Startaufstellung, nachdem er im Qualifying etwas Probleme hatte.

Marquez meinte dazu, „Ich freue mich sehr auf der Pole zu stehen und auch über den Abstand in der Zeitenliste zwischen mir und dem zweiten Platz. Morgen wird es interessant werden, da meine Rivalen Dani, Jorge (Lorenzo) und Valentino (Rossi) nicht in der ersten, sondern in der zweiten und dritten Reihe stehen. Wie auch immer, ich weiß sie werden im Kampf dabei sein und wir müssen darauf vorbereitet sein. Der Start von der Pole ist ein Vorteil und ich werde versuchen ihn zu nutzen und 100% zu geben - wie immer - kämpfen um zu gewinnen!“

Für seinen Teamkollegen Pedrosa, der das ganze Wochenende über schnell war, war es eine schwierigere Session, denn er konnte im Qualifying keinen Druck machen. Auch obwohl er beim Topspeed mit 309,7 km/h der schnellste Fahrer war, konnte sich Pedrosa für das 28 Runden lange Rennen, mit einer Zeit von 1:33,023 Min. nur auf dem neunten Platz in der dritten Startreihe qualifizieren.

„Ich fahre dieses Wochenende wegen meinem Unterarm etwas sanfter und nicht so aggressiv und wenn ich etwas mehr druck machen wollte um meine Rundenzeit zu verbessern ging es nicht. Generell denke ich haben wir im Training einen guten Job gemacht und ich werde im Rennen versuchen gut zu starten, denn ich bin sehr weit hinten. Es wird sehr wichtig sein, dass ich in der Warm Up Runde die Reifen gleich auf Temperatur bringe und versuche in den ersten Runden ein paar Fahrer zu überholen,“ sagte Pedrosa.

Tags:
MotoGP, 2014, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›