Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone-Vorschau zum Mugello GP

Bridgestone-Vorschau zum Mugello GP

Die Bridgestone Motorsport Abteilung mit Hiroshi Yamada und Shinji Aoki blicken auf den sechsten Lauf der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2014 beim Gran Premio d’Italia TIM in Mugello voraus.

Die Strecke von Mugello ist bei Fahrern und Fans gleichermaßen beliebt – nicht zuletzt wegen der malerischen Landschaftskulisse, in welche der Circuit eingebettet ist. Auf der schnellen und flüssigen Streckenführung erreichen die MotoGP™-Maschinen die höchsten Top-Speeds der Saison.

Mugello vereint langsame und schnelle Kurven mit einer der längsten Geraden des GP-Kalenders. Aus der Bucine-Kurve kommen die Piloten bereits sehr schnell heraus und donnern dann die Start-Ziel-Geraden den Berg hinunter und erreichen Geschwindigkeiten von 350 km/h. Da die folgende San Donato Kurve eine relativ langsame Rechtskurve ist, ist die Bremszone am Ende der Geraden eine der anspruchsvollsten der MotoGP. Daher werden Vorderreifen mit einem extrem hohen Level an Stabilität und Sicherheit benötigt.

Neben den brutalen Beschleunigungen und harten Bremszonen gibt es die schnellen, flüssigen Sektionen wie Casanova-Savelli, Biondetti, Arrabbiata 1 und 2, wo auf den Flanken extrem hoher Grip benötigt wird. Bridgestone wird hinsichtlich der neun Rechtskurven, aber nur sechs Linkskurven asymmetrische Hinterreifen mit leicht härterem Gummi auf der rechten Seite mitbringen.

Für Ducati und die Open-Klasse werden hinten die Weichen und Medium Mischungen zur Verfügung stehen, die Werks-Hondas und –Yamahas erhalten die Medium- und Hart-Mischungen. Vorn stehen den Teams beim Italien grand Prix die Weiche, Medium und Harte Mischung zur Auswahl.

Im Falle von Regen wird die harte Mischung zum Einsatz kommen, allerdings sind auch weiche Mischungen vorhanden, um bei kühleren Temperaturen reagieren zu können.

Hiroshi Yamada, Manager Bridgestone Motorsport Abteilung: „Das ist eine Strecke, auf der Jorge (Lorenzo) die letzten paar Jahre dominiert hat und wo Valentino (Rossi) einige Rekorde aufgestellt hat. Ich bin gespannt, ob Yamaha endlich die Siegesserie von Marc (Marquez) und Honda brechen kann. Es ist aber auch die Heimstrecke von Ducati, daher hoffe ich, dass deren Fahrer dieses Wochenende um das Podest kämpfen können.“

Bridgestone Motorsport-Reifen-Entwicklungs-Abteilungs-Manager Shinji Aoki, sagte: „Mugello ist eine der schnellsten Strecken des Jahres und fordert die Reifen bei diesen Geschwindigkeiten mächtig heraus. Aber auch durch die Streckentemperaturen, die über 50 Grad Celsius erreichen können. Wir erwarten hohe Temperaturen über 50°C, aber wir müssen auch auf kühlere Temperaturen gefasst sein, gerade in den Sessions am Morgen.“

„Die Strecke bietet guten Grip und es geht auf und ab, was insgesamt sehr aggressiv für die Reifen ist. Die vielen harten Bremspunkte, gerade die Bergrunter, verlangen nach einem starken Vorderreifen, die schnellen Kurven hingegen brauchen eine gute Stabilität und viel Grip an den Flanken des Hinterreifens. Die Top Speeds sind normalerweise die höchsten der Saison und daher wird auch die mittlere Lauffläche hart beansprucht.“

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›