Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Interessantes Rennen und starkes Ergebnis für Abraham

Interessantes Rennen und starkes Ergebnis für Abraham

Karel Abraham von Cardion AB Motoracing hatte ein interessantes Rennen in Mugello und sicherte sich dabei in der letzten Runde sein bestes Resultat seit 2012. 

Als 12. sammelte Abraham weitere 4 Punkte, als er in der letzten Runde den Kampf gegen seine Honda RCV1000R Kollegen Hiroshi Aoyama und Scott Redding für sich entscheiden konnte.

Der Tscheche gewann dadurch den inoffiziellen Fight um die beste „Open“ Honda und addierte weitere vier Punkte auf sein Konto, womit er mehr als doppelt soviel Punkte hat als 2013. Abraham fuhr letztes Jahr wegen Stürzen und gesundheitlichen Problemen nur sechs Runden. Deshalb sind sein Team und er sehr glücklich darüber, dass man dieses Jahr die Kurve geschafft hat.

Abraham ließ sich letzten Oktober nach einem massiven Highside Sturz in Indianapolis die Schulter operieren und hatte Monate an Reha Massnahmen zu ertragen. Er war bei den Vorsaisontests noch nicht in der Lage komplette Tage zu testen, kann jetzt aber das Potential seines Honda Pakets ausnutzen.

Rückblickend auf sein Ergebnis in Mugello meinte Abraham, „Das ist genau das Resultat von dem wir geträumt haben. Es ist nicht nur die endgültige Position, ich genoss das Rennen und ich kämpfte gegen die anderen Open Honda Fahrer, was für mich als Fahrer und auch für das Team sehr wichtig ist.“

„Ein wenig enttäuscht bin ich darüber, dass wir nicht gegen die Ducati Fahrer kämpfen konnten. Wir können sie in den Kurven schlagen, haben aber auf der Geraden nicht genug Leistung. Ich fuhr nahezu das ganze Rennen hinter Emanule Pirro und konnte ihn nicht überholen. Wie auch immer, ich schlug Scott Redding der das selbe Motorrad fährt wie ich.“

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Karel Abraham, Cardion AB Motoracing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›