Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fenati, Viñales and Rins’ historisch engstes Podium Finish

Fenati, Viñales and Rins’ historisch engstes Podium Finish

Das Moto3™ Rennen am Sonntag in Mugello ergab das engste Podium in der 66-jährigen Geschichte der Grand Prix Rennen.

Der Rennsieger Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) überfuhr die Ziellinie lediglich 0,01 Sekunden vor Isaac Viñales (Calvo Team) und Alex Rins (Estrella Galicia 0,0), die drei Fahrer schrieben damit Geschichte bei der engsten Podiumankuft aller Zeiten.
 
Viñales und Rins wurden mit der selben Zeit bei der Überfahrt der Ziellinie gewertet, beide mit einer Hundertstel Sekunde hinter Fenati, Viñales bekam dann deshalb den wzeiten Platz auf dem Treppchen, da seine schnellste Rennrunde besser war.
 
Unten ist eine Liste der zehn engsten Zielankünfte der ersten drei Fahrer in der Geschichte der Grand Prix Rennen, davon geschahen alleine sechs Stück in Mugello:
 
0.010 - 2014 Moto3 Rennen in Mugello, auf dem Podium: Fenati, I. Viñales, Rins
0.036 - 2008 125 Rennen in Mugello, auf dem Podium: Corsi, Talmacsi, P. Espargaro
0.044 - 1998 125 Rennen in Phillip Island, auf dem Podium: Azuma, Manako, Melandri
0.050 - 1974 250 Rennen in Spa-Francorchamps, auf dem Podium: Andersson, Braun, Katayama
0.052 - 2006 125 Rennen in Mugello, auf dem Podium: Pasini, Bautista, Pesek
0.066 - 2007 125 Rennen in Mugello, auf dem Podium: Faubel, Gadea, Corsi
0.068 - 1997 250 Rennen in Mugello, auf dem Podium: Biaggi, Lucchi, Capirossi
0.071 - 2012 Moto3 Rennen in Mugello, auf dem Podium: M. Viñales, Fenati, Cortese
0.085 - 1993 125 Rennen in Catalunya, auf dem Podium: Ueda, Waldmann, Saito
0.096 - 1998 125 Rennen in Catalunya, auf dem Podium: Manako, Giansanti, Azuma
 

Tags:
Moto3, 2014, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›