Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aleix Espargaro: ‘Suzuki wird mehr Türen öffnen’

Aleix Espargaro: ‘Suzuki wird mehr Türen öffnen’

Aleix Espargaro möchte 2014 eine Position in den ersten Sechs erreichen, in dem Bewusstsein, dass es im nächsten Jahr mehr Werksmotorräder geben wird.

Nach einem Drittel der Saison steht der NGM Forward Racing Fahrer auf dem siebten Platz der Fahrer-Weltmeisterschaft, nur fünf Punkte hinter seiner angestrebten sechsten Position, welche ironischerweise von seinem Bruder Pol (Monster Yamaha Tech 3) gehalten wird. Der ältere der beiden Espargaro Brüder ist überzeugt, dass sich sein Wechsel vom Aspar Team zu Forward schon ausgezahlt hat.

„Es war die richtige Entscheidung zu Forward zu wechseln, denn das war das was ich wollte und auch gefühlt hatte,“ erklärt Espargaro in einem Interview. „Ich möchte damit nicht sagen, dass nur ich alleine dafür verantwortlich bin denn, als es zur Entscheidung stand wusste niemand wie Honda RCV1000R (von Aspar) oder die Forward Yamaha gehen würde, deshalb freue ich mich darüber. Aber es war auch das, was ich selbst im Gefühl hatte - ich musste es tun und es hat sich gezeigt, dass ich recht hatte.“

Obwohl er noch immer die Chance hat zu Aspar zurückzukehren denn seine Zukunft ist noch nicht entschieden, ihn verbindet eine enge Freundschaft mit dem Teaminhaber Jorge ‘Aspar’ Martinez, schaut er auch immer mit einem Auge auf die Werksteams wie zum Beispiel Suzuki, die 2015 wieder in die MotoGP™ zurückkommen werden.

„Mit der Ankunft von Suzuki werden mehr Türen offen sein,“ fährt der Spanier fort. „Je mehr Hersteller wir auf der Startaufstellung haben, umso besser müssen wir sein. Denn es ist klar - wenn ein Hersteller wie Suzuki kommt - wollen die die besten Fahrer haben und dafür werden sie in die finale Liste schauen und dann sehen wer oben steht. Daher ist es mein Ziel in der Meisterschaft unter den ersten Sechs zu sein um eine Chance zu haben.“

In den ersten 6 von 18 Rennen in diesem Jahr belegte Espargaro in den Qualifyings durchschnittlich den siebten Platz und den Neunten in den Rennen. Seine nächste Station wird der Circuit de Barcelona-Catalunya sein, die Strecke wo er 2011 bis jetzt das einzige Mal auf dem Podium stand, als er im Moto2™ Rennen hinter Stefan Bradl und Marc Marquez den dritten Platz belegte.

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA, Aleix Espargaro, NGM Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›