Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

SAACT Piloten holen ersten Eindruck von Zhuhai

Die 22 Piloten des Shell Advance Asia Talent Cups sind am Freitag in die dritte Saisonstation gestartet. Das erste freie Training zum Rennen von Zhuhai in China ist über die Bühne gegangen.

Extrem heiße Temperaturen (Luft: 40°C, Asphalt: 62°C) hatten die jungen asiatischen Talente zu bekämpfen. Am Freitag bekamen sie zwei Sessions auf der 4,3 Kilometer langen Piste in der Provinz Guangdong in der Nähe von Macau, um sich mit dem Streckenverlauf anzufreunden. Im zweiten Training waren einige Piloten um 4 Sekunden schneller, als im ersten.

Erneut machten die Japaner die Pace. Kaito Toba, der das Rennen in Sentul gewonnen hat, klassierte sich vor Katar-Sieger Yuta Date, sowie vor Ayumu Sasaki und Takuma Kunimine. Der Chinese Yuanhang Cheng klassierte sich in der ersten Session noch auf Platz sechs, am Nachmittag wurde er 14.

SAACT Director Alberto Puig sagte: „Die Strecke ist nicht schlecht. Es ist eine schnelle Piste, du kommst an, bremst, legst um, gibst wieder Gas. Es gibt viele schnelle Kurven. Die Fahrer müssen es am Anfang ruhig angehen. Die Strecke selbst ist in Ordnung, der Asphalt ist gut, das einzige Problem ist die Hitze und die 62°C Asphalttemperatur sind ziemlich unglaublich.“

„Heute ist alles ziemlich rund gelaufen, keine großen Vorfälle oder Stürze. Was die Zeiten angeht, haben wir hier keine Referenzen. Die Zeiten vom Vormittag brauchen wir nicht zu lesen, im zweiten Training wurde etwas mehr gepusht. Es ist unter den Fahrern ziemlich ausgeglichen, vielleicht aber sind die beiden Japaner Toba und Date den anderen ein klein wenig voraus.“

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›