Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erste Reihe für Lorenzo in Barcelona

Jorge Lorenzo von Movistar Yamaha MotoGP holte sich am Samstag vor seinen heimischen Fans einen Platz in der ersten Reihe, als er sich im Qualifying zum Gran Premi Monster Energy de Catalunya als Zweiter qualifizierte.

In einer Wiederholung seiner üblichen Vorgehensweise bei einem Training, war er der letzte der die Boxen für die 15 Minuten dauernde Qualifying Session verließ. Dadurch waren die restlichen Fahrer schon etwas entfernt und er konnte heran fahren. Gleich in seiner ersten fliegenden Runde holte er sich mit einer  1’41.463 den dritten Platz. Mit dem ersten Reifen konnte er dieses Zeit nicht unterbieten.

Nachdem er auf den vierten Platz zurückgerutscht war, ging er fünf Minuten vor Ende wieder auf die Strecke. Er fuhr eine 1:41,100, die gut genug für den zweiten Platz war. Dani Pedrosa (Repsol Honda) war nur 0,115 Sekunden vor ihm auf der Poleposition.

Die Runde von Lorenzo schlug auch Marc Marquez (Repsol Honda) der daraufhin auf den dritten Platz zurück rutschte, als er in der ersten Kurve stürzte.

Der MotoGP™ Weltmeister von 2010 und 2012 meinte, „Ich fuhr eine gute Runde, riskierte eine Menge, speziell beim Bremsen. Am Ende hatten wir für diese Strecke ein gutes Setup. Ein gutes Setup ist schwierig, da es bei den Temperaturen auf der Strecke schwierig ist das Motorrad stabil zu bekommen.“

„Wir hoffen, dass wir so stark und konstant sein werden wie in Mugello, damit wir um den Sieg kämpfen können. Du kannst die Hitze überall fühlen, vom Motor bis zur Brust. Aber es ist kein großes Drama, denn ich fühle mich in einer guten körperlichen Verfassung. Das Wetter wird morgen der Schlüssel sein, denn es kann sein, dass es regnet. Hoffentlich ist es trocken, ein sonniges Rennen ist viel schöner und sicherer.“

Tags:
MotoGP, 2014, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›