Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo zu seinem vierten Rang von Catalunya

Lorenzo zu seinem vierten Rang von Catalunya

Jorge Lorenzo mischte auf den ersten Runden des Gran Premi Monster Energy de Catalunya vorne mit. Am Ende musste er sich aber mit Rang vier begnügen.

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Jorge Lorenzo legte vom zweiten Platz aus einen starken Start hin, überhole Dani Pedrosa außen und übernahm die Führung. Teamkollege Valentino Rossi aber schloss schon bald auf und übernahm die Spitze. Der spätere Rennsieger Marc Marquez folgte noch auf der gleiche Runde.

19 Runden vor Schluss kam auch noch Pedrosa durch und verwies Lorenzo auf Rang vier. Den aber hielt er bis ins Ziel. Lorenzo holte 13 Punkte und liegt mit 78 Zählern auf dem vierten Gesamtrang, deren 34 hinter Pedrosa auf drei.

„Ich bin schon etwas enttäuscht“, so Lorenzo. „Wir wussten, dass die anderen sehr stark sind und auch, dass Vale eine sehr gute Pace hat. Unsere Pace war nicht schlecht, denn die Strecke war nicht so heiß, aber leider konnte ich mich in der ersten Runde nicht absetzen, wie ich es vorgehabt hatte. Ich konnte nicht fahren, als sei ich allein.“

„Das Motorrad hat auf der Bremse gut funktioniert, aber in den letzten beiden Kurven, wo wir letztes Jahr stark waren, waren wir es dieses Jahr nicht. Beim Beschleunigen habe ich Grip verloren und als ich hinter Dani war, war es unmöglich, an ihm dran zu bleiben. Ich musste es in den Kurven wieder gut machen. Das ist sehr schade, denn wenn wir weniger Probleme beim Beschleunigen gehabt hätten, wäre es eine tolle Chance auf den Sieg geworden. Wir waren auf der Bremse stark, aber haben es leider in den letzten Kurven verloren.“

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›