Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Miller nimmt die Führung mit in 'Die Kathedrale'

Miller nimmt die Führung mit in 'Die Kathedrale'

In den letzten Runden des katalanischen Grand Prix sah es fast so aus, als würde Jack Miller seine Moto3™ WM-Führung an Romano Fenati abgeben, aber der Australier zauberte ein wenig und kommt so mit der Führung in der Tasche nach Assen.

Alex Marquez gewann auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya für Estrella Galicia 0,0, sicherte damit den ersten Honda-Sieg in der kleinen Klasse seit 2012 und beendete die Dominanz von KTM. Gleichzeitig war das auch der erste Sieg für Emilio Alzamoras Team seitdem er zu Beginn des Jahres von österreichischen auf japanische Maschinen umstieg. Gleichzeitig gewannen zum ersten Mal seit Beginn der Serie 1949 zwei Brüder einen Grand Prix am gleichen Tag.

Der Fahrer des Tages in Catalunya war möglicherweise aber Enea Bastianini (Junior Team GO&FUN Moto3), der jüngste Fahrer im Feld, der sein erstes Podium holte. Ironischerweise waren es Marquez und Bastianini, die zwei Wochen zuvor in Mugello aufgrund eines Sturzes in der letzten Runde frühzeitig aufgeben mussten. Platz drei ging an Efren Vazquez für SaxoPrint-RTG, der in sieben bisher gefahrenen Rennen zum vierten Mal auf dem Treppchen landete. Für Miller war das Timing erneut entscheidend, nachdem er fast das ganze Rennen lang an achter Position lag, schoss er in den letzten Runden von Barcelona auf Platz vier nach vorn, während einige Fahrer von der Strecke abkamen, Niklas Ajo einen Sturz abfing und auch Jakub Kornfeil im Kampf ums Podest ausschied.

Nach sieben bereits gefahrenen Rennen, noch elf offenen und einer Sommerpause nach nur zwei weiteren Rennen, liegt Red Bull KTM Ajo Pilot Miller mit sieben Punkten vor Sky Racing Team VR46 Fahrer Fenati. Vazquez fehlen 25 Zähler auf den Spitzenreiter (das genaue Äquivalent eines Rennsiegs). Weitere sieben Punkte dahinter liegt Marquez an fünfter Position, nun nur zwei Zähler vor seinem Teamkollegen Alex Rins, der seine Chance auf den Sieg aufgrund eines kaputten Getriebes zuletzt verlor.

Die Moto3™ kommt nun zum dritten Rennen in Assen, nachdem sie die 125er Klasse 2012 ablöste. Letztes Jahr eroberte Miguel Oliveira die Moto3™ Pole Position für Mahindra Racing - die zweite für den indischen Hersteller, der zuvor eine 125er Pole mit Danny Webb holen konnte. Nur vier Zehntelsekunden lagen zwischen den letztjährigen Top-5. Luis Salom gewann vor Maverick Viñales, Rins, Oliveira und Marquez in klassischem Moto3™ Stil.

Das erste Freie Training der Moto3™ zum Iveco Daily TT Assen 2014 beginnt um 9:00 Uhr Ortszeit (GMT +1) am Donnerstag, den 26. Juni. Das Rennen am Samstag beginnt um 11:00 Uhr.

Tags:
Moto3, 2014, IVECO DAILY TT ASSEN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›