Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez und Pedrosa mit gutem ersten Trainingstag

Das Repsol Honda Team hat sich mit Marc Marquez und Dani Pedrosa am Donnerstag zur Iveco Daily TT Assen auf zwei und drei klassiert. Lediglich der spanische Landsmann Aleix Espargaro war schneller.

Weltmeister und WM-Leader Marc Marquez hat sich am ersten Trainingstag im niederländischen Assen den zweiten Platz geholt. Auch wenn der Spanier 0,211 Sekunden auf die Pace von Aleix Espargaro ganz vorn verlor, waren er und der Forward-Yamaha Pilot die einzigen beiden, die die Schallmauer von 1:34 Minuten durchbrachen.

„Heute ist es ziemlich gut gelaufen und ich bin zufrieden, denn letztes Jahr hatten wir auf dieser Strecke viele Probleme“, grinste Marquez. „Ich denke, dass diese Strecke für Honda wie für Yamaha ganz gut ist. Sie waren letztes Jahr besser, aber vielleicht haben wir dieses Jahr einen Schritt vorwärts gemacht und ich fühle mich sehr wohl und bin mit unserer Pace echt zufrieden.“

Sorgen macht Marquez derweil noch das Wetter. „Wir werden sehen, wie es morgen läuft“, fuhr er fort. „Es scheint, dass wir bei niedrigen Temperaturen nicht so gut sind, aber ich bin überzeugt davon, dass wir das Level unserer Konkurrenz halten können.“

Dani Pedrosa unterstrich in Assen – wie schon in Barcelona-Catalunya – den Aufwärtstrend und seine bessere Form. Der dreifache Weltmeister hatte nach einem Armpump-Syndrom eine Operation über sich ergehen lassen müssen, scheint nun aber wieder vollständig fit zu sein.

„Heute hatten wir mit zwei trockenen Sessions in Assen echt Glück“, so der Spanier. „Am Vormittag war es etwas kühler, aber am Nachmittag war die Asphalttemperatur echt in Ordnung. Da konnten wir das Gefühl etwas verbessern. Insgesamt waren die Bedingungen zum Fahren in Ordnung. Wir werden morgen mal abwarten, wie die Strecke dann ist – und dann auf ein gutes Qualifying hoffen.“

Tags:
MotoGP, 2014, Dani Pedrosa, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›