Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rabat in Assen das Ziel für alle

Rabat in Assen das Ziel für alle

Was auch immer an diesem Wochenende in Assen passiert, Tito Rabat wird die Moto2™ Weltmeisterschaft weiter anführen. Kurz vor der Sommerpause wollen seine Rivalen den Rückstand auf der historischsten Strecke von allen verringern.

Nach einem weiteren großartigen Sieg beim letzten Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya hat Rabat seine Führung in der mittleren WM-Kategorie auf 34 Punkte vor seinem Teamkollegen Mika Kallio ausgebaut. Da 25 Zähler für einen Sieg vergeben werden, kann mathematisch keiner an diesem Wochenende am Spanier vorbeiziehen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf müssen Fahrer wie der Finne Kallio und der Spanier Maverick Viñales von Paginas Amarillas HP 40 (Zweiter und Dritter der WM-Tabelle und die einzigen Fahrer, die neben Rabat in diesem Jahr bisher ein Rennen gewinnen konnten) nun antworten.

Die vorhergehenden Moto2™ Weltmeister erlebten in Assen innerhalb ihres Titeljahres verschiedene Schicksale. Toni Elias wurde 2010 zwar Zweiter, Stefan Bradl konnte das Rennen 2011 allerdings nicht beenden. Marc Marquez sah die schwarz-weiß-karierte Flagge 2012 als Fünfter, Pol Espargaro wurde auf dem Weg zum Moto2™ Titel im letzten Jahr der erste Fahrer, der das niederländische Rennen gewinnen konnte. Vielleicht machen Nichtigkeiten wie diese, Rabats Verfolgern etwas Hoffnung, nachdem der Spanier in Catalunya die ganze Palette von Pole über die schnellste Runde bis hin zum Sieg abräumte.

Viele Fahrer hoffen, dass sie beim Test nach dem Rennen in Barcelona Fortschritte gemacht haben. Dominique Aegerter (Technomag carXpert) führt weiter für Suter, den drei Kalex-Bikes belegen die ersten drei Ränge der WM. Der Schweizer erlebte mittlerweile sogar schon seine erste MotoGP™ Erfahrung, denn er fuhr beim Barcelona Test ganz 89 Runden für Avintia Racing. Fünfter der Gesamtwertung ist der konstante Simone Corsi (NGM Forward Racing), während Luis Salom im Rennen von Barcelona extrem viel Glück hatte, dass er nach einem heftigen Sturz nur mit einem verletzten Finger davonkam. Der Unfall beförderte ihn und Jonas Folger aus dem Grand Prix. Salom musste den Test am Dienstag danach sogar auslassen. Tom Lüthi hofft ebenso auf etwas Glück - vielleicht kann er seinen Podestplatz in Assen vor vier Jahren wiederholen.

Das erste Freie Training der Moto2™  beim Iveco Daily TT Assen beginnt um 10:55 Uhr Ortstzeit (GMT +1) am Donnerstag, den 26. Juni. Das Rennen startet am Samstag um 12:20 Uhr.

Tags:
Moto2, 2014, IVECO DAILY TT ASSEN, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›