Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: Habe einen schlechten Tag erwischt

Lorenzo: Habe einen schlechten Tag erwischt

Im Wetterchaos von Assen kam der zweifache MotoGP™ Weltmeister Jorge Lorenzo nicht über Rang 13 hinaus. Der Movistar Yamaha MotoGP Pilot habe einfach einen schlechten Tag erwischt.

Ein 13. Platz ist nicht das, was man von Jorge Lorenzo erwarten kann und darf. Der Movistar Yamaha MotoGP Fahrer kam aber mit den schwierigen Witterungsbedingungen bei der Iveco Daily TT Assen nicht so zurecht und konnte am Ende nicht viel mehr als drei Punkte retten.

Im Nassen hatte er stark angefangen, doch nach dem Motorradwechsel kam er nur als 17. wieder zurück auf die Piste. Am Ende fand der Yamaha-Pilot noch eine bessere Pace und schob sich einige Plätze nach vorn.

„Ich muss sagen, dass das Motorrad sehr gut funktioniert hat – sowohl im Nassen, als auch im Trocknen. Ich hatte als Fahrer einfach einen schlechten Tag“, gab er zu. „Mein Vertrauen war fast nicht da. Ich wollte aber auch nicht wie letztes Jahr stürzen. Ich konnte nicht so wie die anderen Fahrer einschätzen, wie schnell wir fahren können. Es war ein schlechtes Rennen für mich.“

„Ich möchte mich bei meinem Team, meinen Technikern und meinen Fans entschuldigen, denn sie alle haben heute ihr Bestes gegeben, aber ich bin heute mein schlechtestes Rennen aller Zeiten gefahren“, ging Lorenzo mit sich ins Gericht. „Im Trockenen hatte ich Vertrauen und keine Angst zu stürzen, aber als es nieselte, schossen mir die Erinnerungen an letztes Jahr in den Kopf und den habe ich nicht wieder frei bekommen. Wenn in Zukunft so was passiert hoffe ich auf mehr Vertrauen und weniger Angst, zu stürzen.“

Tags:
MotoGP, 2014, IVECO DAILY TT ASSEN, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›