Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Der „Hard Plus" Dunlop Reifen kommt für den Sachsenring wieder zurück

Während es in Assen sehr wechselhafte Wetterbedingungen von Regen über mittlere bis zu trockenen Bedingungen gab, wird die neunte Ausgabe der Moto2™ und Moto3™ Weltmeisterschaft eine weitere Anforderung mit sich bringen.

Das Layout auf dem Sachsenring erfordert eine Generation von Reifen die mit sehr niedrigen Temperaturen auf der rechten Seite auskommen muss. Rund um die Strecke sind die dominierenden Kurven Linkskurven, bevor man in die Passage mit den Rechtskurven kommt ist es sehr wichtig, dass man etwas Temperatur generiert. Die lange Dauer auf der linken Seite bringt aber auch sehr hohe Temperaturen auf der linken Seite - die höchsten der Saison nach Phillip Island.

Eine mehr standardmäßige Strecke wie zum Beispiel Jerez erfordert Temperaturen von ca. 105°C, aber auf dem Sachsenring hat man durch die vielen Linkskurven üblicherweise Temperaturen von in der Spitze 145°C.

Die Moto2 hat seit dem selben Rennen auf dem Sachsenring im letzten Jahr, drei neue Dunlop Reifen bekommen. Bei den hinteren Optionen sind mit der „Hard+“, 067 und die 067a Mischung die selben Typen wie auch in Catalunya als die besten Optionen nominiert. Für die Front ist es meistens der 102 hard und der 302 medium den die Fahrer auswählen.

Die Fahrer werden über drei Sätze Regenreifen verfügen mit einem zusätzlichen, den sie verwenden können, wenn alle Sessions nass sein sollten.

Clinton Howe, der Operations Manager für Motorcycle Grand Prix von Dunlop, erklärt „Wir erwarten, dass sich die Moto2 Fahrer für die härtere Option entscheiden, denn im letzten Jahr lag die Wahl bei 50/50 für beide, Front und den Hinterreifen, deshalb müssen wir abwarten was im Training passieren wird bevor man sich für eine Richtung entscheidet. Wir haben letztes Jahr den Rundenrekord gebrochen und wie ich sehe, haben sich die Rundenzeiten wieder verbessert und die Performance in dieser Saison wurde auch wieder etwas schneller.“

Tags:
Moto2, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›