Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez: 9 von 9 in Deutschland?

Wenn Marc Marquez so weiter macht wie bisher, wird er im MotorLand Aragon MotoGP™ Weltmeister – egal, was die Konkurrenz macht. Um das zu schaffen, müsste der Spanier dieses Wochenende seinen fünften Deutschland-Sieg in Folge auf dem Sachsenring feiern.

Der 21-jährige Marc Marquez ist auf dem Sachsenring kein Unbekannter. Bei seinen letzten vier Auftritten hat er auf dieser Piste gewonnen: 2010 bei den 125ern, 2011 und 2012 in der Moto2™ und letztes Jahr bei seinem ersten Deutschland Grand Prix in der MotoGP™. Jedes Mal startete er von der Pole Position. Zieht man diese Fakten in Betracht, stehen die Zeichen auf ein weiteres, erfolgreiches Wochenende für den Weltmeister. Bei den ersten acht Grands Prix der Saison 2014 ist er noch ungeschlagen. Hält diese Serie, hat er alle Rennen der ersten Saisonhälfte der Königsklasse gewonnen – und zwar unter den unterschiedlichsten Bedingungen.

Hinsichtlich GP-Siegen ist Marquez bereits auf Platz 13 der erfolgreichsten Fahrer aller Zeiten und aller Weltmeisterschafts-Klassen, die jemals existiert haben. Vor zwei Wochen holte er in Assen bei wechselnden Bedingungen seinen 40. Sieg. Für ihn geht es jetzt um sein 25. MotoGP™ Podium. Große Namen wie John Surtees, Luca Cadalora, Jack Findlay und Carlos Checa hat er bereits hinter sich gelassen. Außerdem ist der Katalane aus Cervera der erste Fahrer überhaupt, der seit Einführung der MotoGP™ Klasse im Jahre 2002 acht Rennen in Folge gewinnen konnte. Auch da befindet er sich in guter Gesellschaft, denn nur sechs weitere Fahrer haben in einer Grand Prix Saison acht oder mehr Rennen gewinnen können: Hailwood, Agostini, Doohan, Rossi, Stoner und Lorenzo…

Im Kampf „Best-of-the-Rest“ könnte es derweil nicht enger zugehen. Valentino Rossi hat gerade einen neuen Zweijahres-Vertrag bei Movistar Yamaha MotoGP bis Ende 2016 unterschrieben. In der Gesamtwertung teilt er sich mit Repsol Honda Team Pilot Dani Pedrosa den zweiten Rang. Die Beiden verlieren auf den Führenden Marquez allerdings schon massive 72 Punkte. Sollte Rossi am Sachsenring auf das Podest fahren, wird er der erste Fahrer aller Zeiten, der in seiner Karriere 4.000 Punkte in der Königsklasse gesammelt hat. Es wird der 76. GP, der in Deutschland ausgetragen wird – womit hier mehr Grands Prix Geschichte geschrieben wurde, als in den meisten anderen Nationen. Rossis Rekord würde perfekt rein passen.

Auf Rang vier liegt Ducati Team Pilot Andrea Dovizioso schon über einhundert Punkte hinter Marquez zurück. Allerdings holte er beim letzten Rennen das beste Ergebnis der Roten seit Misano 2012 – er wurde Zweiter. Jorge Lorenzo ist Fünfter und gab nach dem Rennen in den Niederlanden zu, dass ihn die Bedingungen an das Wetter erinnert haben, wie wo er sich ein Jahr zuvor das Schlüsselbein gebrochen hatte.

Mit Hilfe der Moto2™ und Moto3™ Kollegen könnten Marquez, Pedrosa oder Lorenzo dieses Wochenende noch mehr Geschichte schreiben: Sollten alle drei Rennen auf dem Sachsenring von Spaniern gewonnen werden, würde Spanien nach Italien zum erst zweiten Land, die 500 Grands Prix Siege in der Weltmeisterschaft gefeiert haben. Die meisten davon lieferte Angel Nieto mit seinen 90 Siegen in den Klassen bis 125ccm, 80ccm und 50ccm ab.

Das erste Training zum MotoGP™ eni Motorrad Grand Prix Deutschland 2014 beginnt am Freitag, 11. Juli, um 09:55 Uhr Ortszeit. Das Rennen startet am Sonntag, 13. Juli, um 14:00 Uhr. Alles live verfolgen – motogp.com!

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›