Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Cortese: Freue mich riesig auf das Wochenende

Auf Sandro Cortese und das Allgäuer Team Dynavolt Intact GP wartet dieses Wochenende eines der spannendsten Highlights des Jahres: das Heimrennen auf dem Sachsenring. Der offizielle Botschafter der deutschen Kult-Strecke hofft, dass im Rennen am Sonntag endlich wieder das Glück auf seiner Seite ist.

Vor allem in den letzten beiden Läufen in Barcelona und in Assen war Sandro vom Pech verfolgt und verbuchte seine ersten zwei Nuller der Saison. Dieses Wochenende soll es endlich klappen, dass die Spitzen-Ergebnisse aus den Trainings und Qualifyings auch im Rennen Früchte tragen.

Der Heim-Grand-Prix auf dem Sachsenring mit jährlich über 200.000 Zuschauern spielt in vielerlei Hinsicht eine große Rolle für den 24-Jährigen. 2012 gelang ihm in der Moto3-Klasse ein geschichtsreicher Paukenschlag auf dem 3,67 Kilometer langen Circuit. Nach 41 Jahren war er der erste Deutsche seit Dieter Braun, der sich den Heim-Sieg sicherte. Ein unvergessliches Erlebnis für den Schwaben, der auch dieses Jahr wieder auf die Unterstützung der riesigen deutschen Fangemeinde vor Ort zählt.

Der Deutschland-Grand-Prix bedeutet gleichzeitig Saison-Halbzeit. Danach geht es in die Sommerpause. Natürlich will der Kalex-Pilot davor noch ein Erfolgserlebnis mitnehmen.

„Ich freue mich riesig auf das Wochenende“, so Cortese. „Es ist der perfekte Moment, um daheim zu fahren. Natürlich waren die letzten Rennen sehr enttäuschend für uns. Wir haben in Assen alles riskiert und wurden nicht belohnt. Wir hatten uns dafür entschieden, aber es ging halt in die Hose. Ich denke, das können wir jetzt am Sachsenring wieder gut machen - mit heimischem Publikum im Rücken. Als Sachsenring-Botschafter will ich die Strecke natürlich umso mehr vertreten.”

Tags:
Moto2, 2014, Sandro Cortese, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›