Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Sommerpause beendet: Zweite Saisonhälfte der MotoGP™ startet in Indianapolis

Die MotoGP™ Weltmeisterschaft geht an diesem Wochenende nach einer kurzen Sommerpause wieder auf die Piste. Der Red Bull Indianapolis Grand Prix wird die zehnte Saisonstation 2014.

Zum siebten Jahr in Folge gastiert die MotoGP an diesem Wochenende auf dem weltberühmten Indianapolis Motor Speedway. Seit dem letzten Auftritt im Vorjahr, hat sich an der Piste einiges getan: Die IMS MotoGP-Streckenführung wurde umgebaut und ist jetzt mit 16 Kurven 3,759 Kilometer lang. Dabei wurden einige neue Kurven eingebaut, Bremszonen angepasst und mehr Überholmöglichkeiten geschaffen.

Die Kurven 3, 4, 7, 15 und 16 wurden umgebaut, das Infield der Strecke wurde so angepasst, dass ein flüssigeres Fahren möglich wird. Im Vergleich zur vorhergehenden Streckenvariante, ist die Piste um 0,048 Kilometer kürzer geworden, hat aber weiterhin 10 Links- und sechs Rechts-Kurven. Die Streckenführung ist weiterhin entgegen dem Uhrzeigersinn.

Drei Wochen hatte der Motorrad-Weltmeisterschafts-Zirkus nach dem Deutschland Grand Prix Ferien. Der Streckenumbau von Indianapolis stellt alle nun vor die Herausforderung, ihre Prototypen neu abzustimmen. Alle Augen werden dennoch auf Weltmeister Marc Márquez gerichtet sein, der dieses Jahr in allen gefahrenen Rennen gewann und daher noch ungeschlagen ist. Wird er seine Form fortführen können?

Mit seinen neun Siegen in Folge hat Márquez in der Gesamtwertung einen Vorsprung von 77 Punkten auf seinen Repsol Honda Teamkollegen Dani Pedrosa herausarbeiten können. Márquez hat außerdem jedes Königsklasse-Rennen in den USA gewonnen, in dem er gestartet ist. Letztes Jahr holte er am IMS den ersten von vier Siegen in Folge und wurde am Ende Weltmeister.

Kann irgendwer Márquez in Indianapolis – oder den darauffolgenden Rennen – schlagen? Genau das haben sich Pedrosa und das Movistar Yamaha MotoGP Team mit Valentino Rossi und Jorge Lorenzo auf die Fahnen geschrieben.

Rossi liegt sieben Punkte hinter Pedrosa auf dem dritten Gesamtrang. Wenn er Márquez dieses Wochenende nicht schlagen kann, will er zumindest das Podest ins Visier nehmen, welches er in Assen und auf dem Sachsenring verpasst hat. Rossi hat beim ersten Besuch der MotoGP in Indy, 2008, gewonnen.

Lorenzo hat in Indianapolis fünf MotoGP-Podeste gesammelt, darunter den Sieg 2009 – mehr als alle anderen. Der Weltmeister von 2010 und 2012 will in der zweiten Saisonhälfte seinen derzeitigen fünften Gesamtrang signifikant verbessern.

Für die Ducati Team Piloten Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow, derzeit auf den Gesamträngen vier und 14, geht es in Indianapolis um andere Ziele. Dovizioso hat seine weitere Zusammenarbeit mit Ducati auf zwei Jahre bestätigt und will auf seinen starken Saisonauftakt 2014 aufbauen. Crutchlow hingegen wird 2015 zu Lucio Cecchinellos LCR Honda Team wechseln und wird zunächst an seiner Fitness arbeiten müssen. Nach dem Sachsenring hatte der Brite eine Doppelte-Armoperation über sich ergehen lassen müssen.

Aleix Espargaro (NGM Forward Racing), Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3), Andrea Iannone (Pramac Racing), Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) und Alvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini) nehmen dicke Punktausbeuten ins Visier und wollen so tief wie möglich in die Top Ten eindringen. Iannone ist mittlerweile als neuer Teamkollege von Dovizioso im Ducati-Werksteam für die kommende Saison bestätigt worden.

Der US-Amerikaner und Local Hero Nicky Hayden (Drive M7 Aspar) wird das Rennen in Indianapolis auslassen müssen. Er laboriert an der Genesung seines operierten Handgelenks und wird auf der Honda RCV1000R durch den Briten Leon Camier vertreten.

Für Publikumsliebling und Veteran Colin Edwards wird es das letzte Rennen auf heimischem Boden. Der NGM Forward Racing Pilot wird Ende 2014 vom aktiven Rennsport in der MotoGP zurücktreten.

Tags:
MotoGP, 2014

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›