Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Yamaha und Honda Piloten erwarten weiteren harten Kampf in Brünn

Zu MotoGP™ Weltmeister Marc Marquez gesellten sich Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Pol Espargaro, Andrea Iannone und Karel Abraham vor den Medien am Donnerstag vor dem bwin Grand Prix České republiky.

Repsol Hondas Marquez bleibt bisher in 2014 ungeschlagen, nachdem er sich in Indianapolis am Sonntag seinen zehnten Sieg holte und kommt nun nach einem erfolgreichen Test auf der tschechischen Strecke vor erst drei Wochen voller Zuversicht nach Brünn.

Er sagte vor dem 11. Rennen: "Ich fühle mich gut, nachdem ich in Indianapolis gewinnen konnte. Die Strecke hier in Brünn ist ein ganz anderer Kurs als Indy, aber wir testeten hier vor drei Wochen, also sollten wir ein gutes Setup haben. Yamaha war in Indy näher an uns dran und ich erwarte, dass sie hier erneut stark sind, aber ich fühle mich gut und wir sind bereit zu kämpfen."

Einer der Yamaha-Fahrer, der versucht, Marquez Siegesserie zu durchbrechen ist Rossi, der in Brünn einen beachtlichen Rekord aufweist - inklusive seinem allerersten Grand-Prix-Triumph vor 18 Jahren in der 125er Klasse.

Der erfahrene Italiener sagte: "Ich habe großartige Erinnerungen an diese Strecke, besonders an meinen ersten Sieg 1996. Ich kann mich sehr gut daran erinnern. Es ist eine meiner Lieblingsstrecken und sie fährt sich auf einem MotoGP-Bike fantastisch. Man kann das maximale Potential des Bikes hier nutzen. Meine letzten Ergebnisse hier waren nicht so toll und letztes Jahr lag ich zu weit hinter den besten Drei. Mein Ziel an diesem Wochenende ist es also, meine Linien, meinen Fahrstil zu verbessern. Ich muss das tun, wenn ich aufs Podest fahren will. Ich denke das Rennen in Indy war eines der besten in letzter Zeit. Es war großartig."

Rossis Movistar Yamaha MotoGP Kollege Lorenzo sagte: "Ich freute mich sehr über den zweiten Platz in Indianpolis. Wir kommen hier jetzt auf eine Strecke, die dank der Schikanen und dem wichtigen Kurven-Speed theoretisch gut für unser Bike und meinen Fahrstil ist. Wir sind an diesem Wochenende sehr motiviert und wir werden versuchen, Indy zu wiederholen. Brünn ist schneller und weiter als Indy und ich habe hier vier Mal gewonnen, also müssen wir den Job auf der Strecke erledigen."

Monster Yamaha Tech 3s beeindruckender MotoGP-Rookie Espargaro ergänzte: "Das Ergebnis aus Indy mit Platz fünf war gut, aber wir lagen zu weit hinter der Spitze. Wir hatten ein gutes Rennen und insgesamt ein gutes Wochenende. Wir müssen uns weiter verbessern. Ich bin wirklich glücklich mit meiner ersten Saisonhälfte, also danke an Yamaha und mein Team. Ich bin noch immer jung und ich weiß, dass ich besser sein kann. Das ist lediglich die Erfahrung, Rennen für Rennen lerne ich auf dem Bike dazu."

Pramac Racing Pilot Iannone sagte vor dem Rennwochenende: "Brünn ist eine gute Strecke. Ich habe großartige Erinnerungen aus der Moto2 hier und hatte da einige gute Kämpfe gegen Marc (Marquez) , aber er war immer ein wenig stärker als ich! Indy war ein starkes Wochenende für mich. Ich war die ganze Zeit schnell und hatte in gutes Gefühl auf dem Bike. Aber im Rennen hatten wir viele Probleme und es war unmöglich, zu Ende zu fahren."

Lokalmatador Abraham (Cardion AB Motoracing) fasste seine bisherige Saison zusammen und sprach über den Druck an diesem Wochenende, der einzige tschechische Fahrer in der Königsklasse zu sein.

"Ich bin glücklich, dass ich dieses Mal fit bin, denn letztes Jahr kam ich hier voller Schmerzen in der Schulter an und danach musste ich mich operieren lassen. Es fühlt sich also gut, hier fit und bereit anzukommen. Die Saison war nicht großartige, aber wir waren konstant und zu Saisonbeginn waren wir selbst nicht sicher, wie sich die Schulter anfühlen würde, aber es war ok. Es ist ein großer Druck für mich, hier in Brünn zu fahren, aber so ist es nun mal", sagte Abraham.

Eine weitere wichtige Pressekonferenz in Brünn wird am Freitagmittag stattfinden. Dabei stellen sich Shuhei Nakamoto (HRC Geschäftsführer), Kouichi Tsuji (General Manager Motorsport Abteilung / YMC MotoGP Gruppenleiter, Yamaha Motor Co., Ltd), und Luigi Dall'Igna (Ducati Corse Geschäftsführer) den Fragen der Presse.

 

Tags:
MotoGP, 2014, Valentino Rossi, Marc Marquez, Repsol Honda Team, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›