Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Respektable Ergebnisse in der Tschechischen Republik für NGM Forward Racing

Respektable Ergebnisse in der Tschechischen Republik für NGM Forward Racing

Beim bwin Grand Prix České republiky wurde NGM Forward Racing Pilot Aleix Espargaro bester Open-Fahrer und landete auf der achten Position.

Espargaro qualifizierte sich erneut an der Spitze der Open-Klasse, nachdem er von Platz zehn aus gestartet war. Der Ältere der Espargaro-Brüder zeigte einen soliden Start und kämpfte danach mit den Monster Yamaha Tech 3 Fahrern.

Durch Probleme am Vorderrad wurde Espargaro nur Achter und konnte Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) trotz eines guten Rhythmus' am Rennende nicht mehr einholen. Der Spanier konnte aber Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) hinter sich halten und fuhr 0.7 Sekunden vor dem Satellitenfahrer ins Ziel.

Sein Teamkollege Alex de Angelis, der Positionen gutmachen konnte, zeigte ein gutes Debüt und landete auf Rang 16. De Angelis war ziemlich zufrieden mit seinem Ergebnis und freut sich bereits auf den Test, der am Montag für die MotoGP Teams stattfindet, um sein Vertrauen auf der neuen Maschine zu verbessern.

"Wir sind bestes Open-Bike und ich bin zufrieden mit den heutigen Ergebnissen, denn wir haben das Maximum gegeben. Das Wochenende war schwierig und das Team hat wunderbar gearbeitet. Wir haben viel am Setup gearbeitet, viele Dinge verändert und heute Morgen testeten wir noch andere Lösungen", sagte Espargaro.

Er ergänzte: "Brünn ist eine sehr schnelle Strecke und wir wussten, dass wir leiden würden. Mit der Front hatte ich noch mehr als in Indy zu kämpfen, also bin ich glücklich, dass wir mit Bradley und meinem Bruder Pol kämpfen konnten. Ich habe alles gegeben und wir konnten ein paar gute Punkte für die Meisterschaft holen."

De Angelis sagte zu seiner MotoGP-Rückkehr: "Es ist spannend, zurück in der MotoGP zu sein, denn das war mein erstes Rennen in der Königsklasse in diesem Jahr. Wir haben uns Session um Session verbessert und morgen werden wir noch einen Testtag haben, um mehr Vertrauen zum neuen Bike zu gewinnen. Was mein Rennen angeht: Ich blieb 4-5 Runden in der Gruppe, der Start war gut und ich will mich Rennen für Rennen verbessern. Ich danke dem ganzen Team. Sie haben großartige Arbeit geleistet und mir damit erlaubt, dieses Bike kennenzulernen."

Tags:
MotoGP, 2014, bwin GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Alex de Angelis, Aleix Espargaro, NGM Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›