Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Camier fährt British Grand Prix

Nach seinem zweiten MotoGP™ Rennen am letzten Sonntag in Brünn ist für Leon Camier eines klar: Er wird auch nächste Woche in Silverstone als Ersatz für Nicky Hayden einspringen.

Mit der Bestätigung von Leon Camier im Drive M7 Aspar Team werden nicht weniger als fünf Briten bei ihrem Heimrennen am Start stehen. Camier aus Ashford wird sich neben seinen Landsleuten Cal Crutchlow, Bradley Smith, Scott Redding und Michael Laverty aufstellen. Das letzte Mal, das bei einem Großbritannien-GP so viele Local Heros am Start standen, war 1996. Damals starteten James Haydon, Chris Walker, Eugene McManus, Jeremy McWilliams und Terry Rymer im Donington Park.

„Heute haben wir bestätigt, dass ich auch in Silverstone für das Drive M7 Aspar Team fahren werde“, so Camier am Montag nach weiteren 36 Runden auf der Honda RCV1000R in Brünn. „Das sind tolle News und mit dem Heim-Grand Prix ein Traum, der mit so einem großartigen Team in Erfüllung geht. „Ich kenne die Strecke gut und ich mag sie. Hoffentlich gelingt uns dort ein weiterer Schritt nach vorn.“

„Montag war mit dem Test anstrengend. Wir haben quasi gleich mit einem Sturz angefangen. Ich wusste nicht, was passiert ist, aber in der Telemetrie haben wir gesehen, dass das Bike auf einer Bodenwelle ausgehebelt wurde und ich ging zu Boden. Es war einfach Pech und hat uns Zeit gekostet. Als ich aber wieder raus ging, haben wir gute Fortschritte gemacht.“

„Ich kam auf 1:58,1, was schneller als das ganze Wochenende war. Ich fuhr einige konstante 58er Zeiten, darum bin ich zufrieden. Die Fortschritte haben uns heute den Weg nach vorn gewiesen. Wir müssen es noch hinbekommen, dass das Motorrad auf den Bodenwellen etwas weniger aggressiv reagiert, um schneller durch die Kurven zu kommen. Insgesamt bin ich mit unserem Job aber zufrieden. Ich muss das Motorrad noch weiter lernen und meinen Style anpassen, aber ich denke wir machen einen ausgezeichneten Job.“

Camier hat bei seinen ersten beiden Rennen in der Königsklasse schwer überzeugt. In Indianapolis und Brünn holte er jeweils die Startplätze 16 und 18, beim Grand Prix der Tschechischen Republik holte er als 15. seinen ersten Punkt.

Der Weltmeister von 2006, Nicky Hayden, erholt sich weiter von einer Handgelenksoperation. Der US-Amerikaner will sein Comeback aber nicht forcieren. Derzeit spielt er mit dem Gedanken, in Misano wieder am Start zu stehen.

Tags:
MotoGP, 2014, Leon Camier, Drive M7 Aspar

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›