Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Luca Grünwald nach Brünn-Sturz erfolgreich operiert

Luca Grünwald (Kiefer Racing) war am Sonntag im Moto3™-Rennen beim GP in Brünn gestürzt und hatte sich an der Schulter verletzt. In der Orthopädischen Klinik von Markgröningen bei Stuttgart wurde er am Montag erfolgreich operiert.

Grünwald wurde in der Klinik für Sport-Othopädie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Jörg Richter an der Orthopädischen Klinik Markgröningen von seinem Oberarzt Dr. Markus Schnell durchgeführt und verlief wie gewohnt ohne jegliche Komplikation. Luca wurde dabei eine Metallplatte zur Stabilisierung der Schulter eingesetzt und dauerte rund eine Stunde.



Der direkte Kontakt zwischen Luca's Manager Michael Kories und Hartmut Semsch, Geschäftsführer der ORTEMA GmbH, in welcher Luca erst vor kurzem seine Leistungsdiagnostik absolvierte und eine neue Trainingsplanung erhielt, machte eine so schnelle Operation in der Klinik in Markgröningen möglich. 

Luca wird schon am Mittwoch wieder aus der Klinik entlassen werden.


„
Die OP war soweit ok und ich habe danach noch etwas geschlafen“, so Grünwald. „Noch ist der Arm etwas taub aber das gibt sich. Dann wird es wohl ein wenig schmerzen, aber das passt schon. Der Doktor meinte, er hätte beim Aufmachen noch etwas weiteres gefunden, was man auf dem Röntgenbild nicht erkennen konnte und hat das auch gleich gerichtet. Jetzt habe ich eine Platte drin und ich werde versuchen beim nächsten Rennen in Silverstone wieder dabei zu sein. Das war super, dass hier alles so gut geklappt hat. Ich bin heute früh hergefahren, wurde untersucht und sofort operiert und es hat alles reibungslos funktioniert. Dafür bedanke ich mich vielmals bei allen Beteiligten."

Tags:
Moto3, 2014, Luca Grünwald, Kiefer Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›