Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rins über den Fehler in der letzten Runde

Rins über den Fehler in der letzten Runde

Alex Rins verlor am Sonntag beim Grand Prix von Tschechien in der Moto3™ Klasse einen schon sicher geglaubten Sieg weil er das Ende der vorletzten Runde schon als Ende des Rennens betrachtete.

In einem Finish welches das engste Rennergebnis der Top 16 überhaupt ergab, war Rins noch vorne als die letzte Runde begann, aber fälschlicherweise begann er eine Runde zu früh zu jubeln. Der Estrella Galicia 0,0 Fahrer machte in der letzten Runde dann noch mal Druck und wurde letztendlich Neunter. 
 
„Ich bin über diesen Fehler sehr enttäuscht,“ kommentierte der Vize-Weltmeister von 2013. „Ich dachte es war die letzte Runde als ich die Ziellinie überquerte und mich alle anderen Fahrer überholten. Dann versuchte ich noch mal alles zu geben um wieder aufzuholen. Es tut mir für mein Team sehr leid, denn das ganze Wochenende war schon so gut aber am Ende machte ich diesen Fehler.“
 
Teamkollege Alex Marquez wurde Vierter als eine Gruppe aus sehr vielen Fahrern die Ziellinie überquerte.
 
„Auf der letzten Gerade den Berg hoch versuchte ich schneller zu sein als Miller,“ erklärt Marquez, der den Australier um eine Position schlug. „Ich blieb hinter ihm, Reifen an Reifen, - und ich weiß nicht warum - aber Masbou’s Motorrad kam sehr schnell vorbei und er überholte Miller und mich.“
 
„Ich versuchte alles um Masbou auf der letzten Geraden wieder einzufangen, aber dann sah ich, dass Bastianini und Kent mich auch noch überholten; ich verstehe nicht wirklich wie sie das gemacht haben! Das Wichtigste war, dass ich mehr Punkte als Miller geholt habe, das war sehr wichtig.“

Tags:
Moto3, 2014, Alex Marquez, Alex Rins, Estrella Galicia 0,0

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›