Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez und Rivalen sind bereit für den Showdown in Silverstone

Marquez und Rivalen sind bereit für den Showdown in Silverstone

Die Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Hertz British Grand Prix 2014 brachte die Top-Fahrer der MotoGP™ zusammen, um mit den Medien in Silverstone zu sprechen.

Zur Vorschau auf die 12. Runde der Saison wurde Marc Marquez von seinem Repsol Honda Teamkollegen Dani Pedrosa, Movistar Yamaha MotoGP Duo Valentino Rossi und Jorge Lorenzo und dem britischen Duo aus Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) und Cal Crutchlow (Ducati Team) begleitet.

Nachdem er am Mittwoch mit seinem MotoGP Prototyp in London über die Millennium Bridge fuhr, konzentriert sich Marquez jetzt wieder auf den Wettkampf, nachdem seine Siegesserie aus zehn Rennen zuletzt in Brünn durchbrochen wurde.

Marquez wurde in der Tschechischen Republik Vierter, während Pedrosa das Rennen gewann, aber der amtierende MotoGP-Weltmeister geht das Wochenende wie gewohnt unbeirrt an und freut sich, wieder in Silverstone zu fahren.

Er sagte: "Am Ende ist es wirklich die gleiche Situation. Natürlich konnten wir an diesem Tag in Brünn nicht gewinnen. Vielleicht war das sogar mein schlechtestes Rennen in der MotoGP, aber am Montag fanden wir eine Lösung, also ist es ok und wir sind positiv gestimmt. Silverstone ist eine großartige Strecke und das Wetter sieht für das Wochenende auch gut aus."

Der Sieger der Tschechischen Republik, Pedrosa, kommentierte: "Wir hatten ein großartiges Wochenende in Brünn und einen guten Test am Montag. Wir hatten hier letztes Jahr ein ziemlich gutes Rennen. Ich musste einen Rückstand zur Spitze zufahren, aber es war gut. Ich bin glücklich, hier zu sein und das Wetter sieht gut aus, also können wir hoffentlich ein starkes Wochenende haben. Zu Beginn musst du dich immer erst an die Strecke gewöhnen, die ziemlich anders ist. Sie ist sehr flach, also musst du unbedingt Referenzpunkte suchen."

Rossi, der in Großbritannien genauso beliebt ist, wie in jedem anderen Teil der Welt, ergänzte: "Ich habe die zweite Hälfte der Saison gut begonnen und die Rennen genossen. Traurigerweise war es nicht genug, um um den Sieg zu kämpfen. Wir müssen weiterarbeiten, um unsere Pace bis zur letzten Runde zu verbessern."

"Silverstone ist eine sehr lange und technisch anspruchsvolle Strecke, weit und schnell, ich mag das. Es ist sehr schwierig, die Linien hier zu finden und wir hatten nicht die besten Ergebnisse bisher. Wir waren letztes Jahr schon besser, aber das war noch immer nicht genug. Dieses Jahr sind wir auf der Bremse besser, also sollten wir uns verbessern können."

Rossis Teamkollege Lorenzo weißt einen starken Rekord in Silverstone auf, nachdem er drei der vier MotoGP-Rennen gewann, seit der Grand Prix 2010 zu diesem Ort zurückgekehrt ist. Der Spanier sagte: "Ich mag die Strecke sehr und ich war hier immer ziemlich schnell. Silverstone ist eine gute Strecke für mich und ist schön zu fahren, sehr flüssig. Nach und nach verbessert sich für uns in diesem Jahr alles und in den letzten Wochen haben wir mit dem Bike große Schritte gemacht. Wir versuchen, uns zu verbessern."

Der Brite Smith kennt Silverstone währenddessen bestens, da er nicht weit entfernt aufwuchs. "Ich lebe nur 30 Minuten von der Strecke entfernt, also bin ich sehr gespannt darauf, hier zu fahren. Letztes Jahr bin ich hier meinen ersten Grand Prix auf einem MotoGP Bike gefahren. Jetzt haben wir 12 Monate mehr Erfahrung und ich bin viel glücklicher mit dem Bike. Ich hatte in der Vergangenheit hier einige gute Ergebnisse und wir sind nach der Sommerpause in guter Form."

Der aus Coventry stammende Crutchlow kennt die Strecke ebenso wie seine Westentasche und war wie üblich in unbeschwerter Laune. Er scherzte: "Das ist nicht mein wirklicher Heim-GP, da Bradley nun der beste britische Fahrer ist. Also kann er gern all den Druck haben."

Der Ducati-Pilot ergänzte: "Wir hatten in dieser Woche einen Test und fanden ein paar gute Settings, also können wir hoffentlich näher an die Spitze herankommen und (Andrea) Dovizioso herausfordern."

Die Action beim Hertz British Grand Prix beginnt am Freitag um 9:00 Uhr Ortszeit (GMT +1). Die Moto3™ Fahrer werden die Freien Trainings wie üblich eröffnen.

 

Tags:
MotoGP, 2014, HERTZ BRITISH GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›