Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo fühlt sich vor Misano stärker

Lorenzo fühlt sich vor Misano stärker

Jorge Lorenzo war von seiner Form in Silverstone beeindruckt. Dort kämpfte er hart gegen Marc Marquez und stärkte sein Vertrauen.

An diesem Wochenende will der vierfache Weltmeister seine Liste guter Ergebnisse beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini erweitern.

Seitdem die Strecke 2007 in den MotoGP™ Kalender aufgenommen wurde, stand Lorenzo in jedem Jahr auf dem Podium. In den letzten drei Jahren hielt er auf dieser Strecke gleichzeitig einen Sieglauf in der Königsklasse. Davor landete er drei Mal in Folge auf Rang zwei.

Der Spanier siegte auch bereits 2007 in der 250ccm Klasse, womit er der erfolgreichste Fahrer auf dem Misano Circuit ist.

"Ich denke, dass wir - wie in Silverstone zu sehen war - auf einem guten Weg sind und obwohl wir dort nicht gewinnen konnte, haben wir fantastisch gearbeitet", sagte Lorenzo. "Vielleicht haben wir in Silverstone noch mehr gelitten, weil der Hinterreifen anders war, als das, was wir in den vorhergehenden Rennen benutzt hatten. Ich dachte, Silverstone wäre das ideale Szenario, um einen ersten Sieg zu holen, aber ich konnte mich nicht durchsetzen - trotz der großen Erwartungen."

"Misano könnte definitiv der Ort sein, um einen Sieg zu holen, aber ich will mich darauf nicht versteifen. Ich will nichts Verrücktes machen, sondern einfach nur mein Bestes geben und unser Potential unter Beweis stellen. Wenn wir nicht gewinnen können, wäre ein weiteres Podium schön. Ich denke, dass wir momentan auf unserem besten Level dieses Jahres sind und wir arbeiten fantastisch im Team. Das Bike funktioniert gut und für mich ist Misano aufgrund ihres schnellen Layouts und zahlreichen schnellen Kurven eine wirklich schöne Strecke."

 

Tags:
MotoGP, 2014, GP TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›