Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo 1, Rossi 3 – Starkes Qualifying bei Yamaha

Lorenzo 1, Rossi 3 – Starkes Qualifying bei Yamaha

Das Movistar Yamaha MotoGP-Team hat beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini ein starkes Qualifying hingelegt. Für das morgige Rennen der MotoGP™-Klasse über 28 Runden sicherte sich Jorge Lorenzo die Pole Position, Valentino Rossi wurde Dritter.

Jorge Lorenzo hat sich in Misano seine erste Pole Position der Saison gesichert. Der Movistar Yamaha MotoGP Pilot startet damit zum insgesamt 57. Mal in seiner Grand Prix-Karriere vom besten Startplatz. 2014 fährt er zum siebten Mal aus der ersten Reihe los.
In 1:33,238 Minuten setzte sich Lorenzo an die Spitze des MotoGP™-Feldes. Er blieb 51 Tausendstelsekunden vor Andrea Iannone (Pramac Racing) und deren 64 vor Teamkollege Valentino Rossi.
„Wir waren hier von Anfang an konkurrenzfähig, nicht so wie in Silverstone, wo wir am Freitag erst mal große Probleme hatten“, freute sich Lorenzo nach der Quali-Session. „Die Yamaha funktioniert hier sehr gut, denn auch Valentino (Rossi) ist hier sehr, sehr schnell. Ich habe auf den ersten Runden schon hart gepusht, aber leider nicht immer die perfekte Linie erwischt.“
„Im zweiten Outing habe ich dann noch mehr gepusht“, beschrieb Lorenzo weiter, wie er zur Pole Position donnerte. „Leider machte ich im ersten Sektor wieder einen Fehler, aber vom zweiten bis zum vierten Sektor habe ich dann fast eine perfekte Runde hingelegt. Ich bin jetzt einfach froh, dass ich nach fast einem Jahr wieder auf der Pole Position stehe.“
Zuletzt fuhr Lorenzo beim Großen Preis von Japan am 27. Oktober 2013 von der besten Ausgangsposition los.
Teamkollege Valentino Rossi schnappte sich zum ersten Mal in dieser Saison einen Startplatz in der ersten Reihe. Zuletzt ist der Italiener beim Australien-Grand Prix im Vorjahr aus Reihe eins losgefahren, damals auch als Dritter.
Rossi kam im Qualifying auf eine Bestzeit von 1:33,302 Minuten und verpasste Startplatz zwei nur um 13 Tausendstel. Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda) konnte er um 58 Tausendstel hinter sich halten.
„Ich bin einfach absolut zufrieden, zum ersten Mal in dieser Saison in Reihe eins“, grinste der Local Hero. „Normalerweise haben wir im Qualifying immer etwas Probleme. Bei den letzten Rennen haben wir uns schon verbessert und konnten in die zweite Reihe vordringen. Jetzt die erste Reihe ist natürlich noch besser.“
„Ich bin auch zufrieden, weil ich mit meiner Zeit nahe an der Pole dran war“, so Rossi weiter. „Wir hatten schon vor dem Qualifying noch ein gutes Training und haben insgesamt ein gutes Setting. Es scheint, als sei die Yamaha hier sehr konkurrenzfähig. Wir müssen nur noch ein paar kleine Dinge verbessern und dann sollten wir bereit für morgen sein.“
 

Tags:
MotoGP, 2014, GP TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›