Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rabat siegt vor Kallio

Rabat siegt vor Kallio

Esteve Rabat hat eine Führung in der Moto2™-Weltmeisterschaft mit einem Sieg beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini auf 22 Punkte Vorsprung ausgebaut. Er gewann vor seinem Teamkollegen Mika Kallio und vor Johan Zarco.

Das Marc VDS Racing Team hat auch in Misano einen weiteren Doppelsieg gefeiert. Einmal mehr hatte der Finne Mika Kallio in der Anfangsphase die Pace gemacht, und auch einmal mehr wurde er am Ende von seinem Teamkollegen Esteve Rabat abgefangen. Der Spanier sicherte sich seinen zehnten Grand Prix Sieg und damit das 21. Podest seiner Karriere. Es wurde sein siebter Sieg der Saison.

Kallio hatte vom Start weg die Führung übernommen und schon wie in Silverstone einen Vorsprung herausgefahren. Am Ende aber war er gegen Rabat chancenlos und der Spanier konnte noch 2,271 Sekunden Vorsprung herausfahren.

AirAsia Caterham Pilot Johan Zarco hatte sich in der Anfangsphase noch in einigen Kämpfen durchsetzen müssen, am Ende aber sah er das Ziel auf einem einsamen dritten Platz. Der Franzose blieb 3,1 Sekunden vor Rookie Maverick Viñales (Paginas Amarillas HP40). Der Schweizer D-Zug aus Thomas Lüthi (Interwetten Paddock Moto2) und Dominique Aegerter (Technomag carXpert) holte die Ränge fünf und sechs.

Franco Morbidelli und sein Italtrans Racing Teamkollege Julian Simon, sowie Axel Pons (AGR Team) und Takaaki Nakagami (IDEMITSU Honda Team Asia) rundeten die Top Ten ab.

Die Deutschen Marcel Schrötter (Tech 3) und Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) feierten auf den Rängen elf und zwölf Punkte. Eidgenosse Randy Krummenacher (Octo IodaRacing Team) konnte als 14. ebenfalls noch zwei Zähler auf sein Konto verbuchen.

Pech für Jonas Folger (AGR Team). Der Deutsche rangierte klar in den Top Ten, als er beim Herausbeschleunigen aus einer Kurve etwas auf den Grünstreifen neben den Kerbs kam. Die Rennleitung entschied, dass er sich einen Platz zurückfallen lassen musste, doch Folger hatte auf die Verfolger bereits einen extrem großen Vorsprung. Innerhalb der vorgeschrieben Frist schaffte er die Positionswiederhergabe daher nicht und bekam eine Durchfahrtsstrafe. Am Ende blieb der 19. Platz.

Ricard Cardus (Tech 3), Riccardo Russo (Tasca Racing Moto2), Nicolas Terol (Mapfre Aspar Team Moto2) und Miroslav Popov (Montaze Broz Racing Team) sahen das Ziel in Misano nicht.

Ergebnis Moto2™ Rennen Misano

Tags:
Moto2, 2014, GP TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›