Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi begeistert über Heimsieg

Rossi begeistert über Heimsieg

Valentino Rossi hat beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini auf seiner Yamaha YZR-M1 den 107. GP-Sieg seiner Karriere gesichert.

Valentino Rossi hat sich heute in Misano seinen ersten GP-Sieg seit Assen 2013 gesichert. Der Italiener sorgte damit außerdem für den ersten Yamaha-Sieg der Saison. Der Lokalmatador legte einen starken Start hin und kam schnell an seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) vorbei und brachte die vielen Fans damit zur Extase.

Marc Marquez (Repsol Honda MotoGP) forderte den neunfachen Weltmeister hart heraus, doch in der zehnten Runde rutschte ihm in der Rio-Kurve das Vorderrad seiner RC213V weg. Rossi gewann schließlich um 1,578 Sekunden vor Lorenzo.

Mit seinem Sieg heute hat Rossi in seiner Karriere bereits 5.012 GP-Punkte auf sein Konto verbucht. Damit ist er der erste Fahrer überhaupt, der über 5.000 Zähler im Grand Prix einfahren konnte. 4.070 Punkte davon hat er in der Königsklasse eingefahren. Auf dem Weg dort hin hat er insgesamt 192 Podeste eingefahren, davon 156 in der MotoGP.

Rossi hat heute außerdem seinen ersten Heimsieg in Italien seit Misano 2009 gefeiert.

In der WM-Wertung hat Rossi 214 Punkte gesammelt und liegt nur noch einen Zähler hinter Dani Pedrosa (Repsol Honda), der heute Dritter wurde.

„Wir haben über das Wochenende hinweg verstanden, dass die Yamahas hier sehr stark sind und wir einen kleinen Vorteil über die Hondas haben. In solchen Fällen, wenn Márquez gewinnt, scheint es etwas schwierig, aber du wirst motiviert indem du denkst: ‚heute könnten wir gewinnen’. Aber das ist immer schwer. Wir haben mit dem Team gut gearbeitet und ein gutes Qualifying hinbekommen“, sagte Rossi.

„Ich erwischte einen guten Start und habe mit Marc und Jorge gekämpft. Ich wusste, dass Marc von bleiben wollte“, so Rossi weiter. „Als ich auf dem Pitboard sah, dass er gestürzt oder so was war, war es etwas einfacher, denn auf Jorge hatte ich schon einen kleinen Vorsprung. Es ist schon fünf Jahre her, dass ich das letzte Mal hier gewonnen habe und damals war das Rennen ähnlich. Es ist wie eine Zeitreise!“

„Mein großes Ziel war es, ein Rennen zu gewinnen. Dieser Sieg ist besser als der von Assen. In Assen hatte Jorge ein gebrochenes Schlüsselbein und war nicht fit. Dieses Jahr bin ich schneller, ich war vier Mal hinter Márquez Zweiter. Jetzt kann ich mit Dani um Gesamtrang zwei kämpfen.“

Tags:
MotoGP, 2014, GP TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›