Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Mahindra-Neuzugang Migno mit starkem achten Rang

Mahindra-Neuzugang Migno mit starkem achten Rang

Der neue Rookie in den Reihen von Mahindra Racing, Andrea Migno, hat am Sonntag beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini einen starken zweiten WM-Lauf seiner Karriere gezeigt und sich den achten Platz gesichert.

Der Teenager Andrea Migno, der aus der Valentino Rossi VR46 Riders Academy kommt, startete am Sonntag vom 22. Platz aus, mischte sich aber schon bald unter die Spitzenleute der Moto3™. Nachdem er sich in Richtung Spitze gekämpft hatte, kämpfte er mit den großen Namen der Szene um Rang sieben – darunter gegen drei GP-Sieger.

Der 18-Jährige musste den siebten Platz erst auf der letzten Runde abgeben und wurde in der Fünfergruppe Zweiter.

Migno lebt nur fünf Kilometer von der Rennstrecke Misanos entfernt, hat aber nur wenig Rennstreckenerfahrung dort. Zuvor fuhr er in der FIM CEV Repsol Meisterschaft.

In Silverstone übernahm er bei Mahindra Racing den Platz von Arthur Sissis und wird dort den Rest der Saison 2014 bestreiten. Migno fuhr letztes Jahr auch die GPs von Catalunya und Brünn und will bei den diesjährigen noch ausstehenden fünf Rennen weitere Erfahrungen sammeln.

Zu seinem besten GP-Ergebnis bisher – und das beim Heimrennen – sagte er: „Es waren fantastische Fans! Ich hatte ein großartiges Rennen. Wir sind ziemlich weit hinten gestartet, aber das Motorrad war perfekt. Ich konnte einen guten Job machen, Runde für Runde, die Pace war gut und ich kam bis auf den achten Rang vor. Ich danke allen, von VR46 und dem Team, die mir diese Chance gegeben haben. Ich kann jetzt Aragon kaum abwarten, dort werden wir versuchen, noch besser zu sein. Es war ein gutes Rennen. Ich hatte am Ende richtig Spaß mit diesen Jungs zu kämpfen, die alle sehr schnell sind.“

„Ich mag das Motorrad wirklich sehr und es ist ganz leicht zu fahren“, fuhr er fort. „Ich konnte vom Start weg Druck machen. Ich bin zufrieden, aber wir werden immer versuchen, uns noch etwas weiter zu verbessern, ein paar mehr Positionen zu holen.“

Tags:
Moto3, 2014, GP TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Andrea Migno, Mahindra Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›