Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Starkes Misano-Wochenende für Pramac Racing

Starkes Misano-Wochenende für Pramac Racing

Das Pramac Racing Team hat beim Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera di Rimini ein starkes Wochenende gefeiert. Andrea Iannone wurde Fünfter, Yonny Hernandez Zehnter.

Andrea Iannone hat als Fünfter beim Misano GP sein bestes Saisonergebnis egalisiert. Am Start war der Pramac Racing Pilot schnell von Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) überholt worden, doch den vierten Platz konnte er einige Runden lang verteidigen.

Nachdem Dani Pedrosa (Repsol Honda) und Andrea Dovizioso (Ducati Team) an Iannone vorbei kamen und Marc Márquez (Repsol Honda) stürzte, konnte er am Ende einsam zum fünften Rang fahren.

Die ersten Runden über hatte Iannone noch Probleme, dann aber fand er einen guten Rhythmus und konnte sogar annähernd die Zeiten der Spitze fahren. In der Gesamtwertung hat Iannone jetzt 92 Zähler gesammelt und liegt punktgleich mit Aleix Espargaro auf dem Achten Gesamtrang.

„Mir war schon klar, dass ich mir Jorge und Vale nicht um den Sieg würde kämpfen können, aber ich habe es trotzdem versucht“, fasste der Italiener sein Rennen zusammen. „Mit dem vollen Tank war es echt schwer zu fahren. Leider habe ich meinen Rhythmus erst spät finden können, denn am Ende habe ich die gleichen Zeiten wie Dani und Dovi fahren können.“

„Andreas Bike war etwas schneller als meines und er konnte an Pedrosa dran bleiben“, fuhr er fort. „Mein Motor hatte nicht das volle Potenzial, aber wir wussten vor dem Rennen schon, dass es weniger Leistung hat. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, wir sind mit dem geringsten Rückstand der Saison ins Ziel gekommen und das bestätigt die Fortschritte. Es ist ein gutes Ergebnis und eine gute Sache für die Zukunft.“

Teamkollege Yonny Hernandez brachte als Zehnter erneut gute Punkte ins Ziel. Vom Start weg kämpfte er mit Cal Crutchlow und Aleix Espargaro.

„Ich bin echt froh, wieder in den Top Ten zu sein“, so der Kolumbianer. „Ich hatte ein tolles Rennen gegen Crutchlow und ich konnte an ihm dran bleiben, bis die Reifen eingingen. Ich muss am letzten Rennteil arbeiten und lernen, die Reifen besser einzuteilen.“

„Dieses Wochenende war einfach großartig für mich, ich danke dem ganzen Team für die geleistete Arbeit. Ich kann Aragon kaum abwarten: Dann wird es genau ein Jahr sein, dass ich für Ducati und das Pramac Racing Team fahre.“

Tags:
MotoGP, 2014, GP TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Yonny Hernandez, Andrea Iannone, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›