Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Crutchlow qualifiziert sich gut, während Dovizioso stürzt

Crutchlow qualifiziert sich gut, während Dovizioso stürzt

Cal Crutchlow konnte ein gutes Qualifying fahren und sicherte sich im MotorLand Aragon einen Platz in der zweiten Startreihe.

Nachdem er beide Freien Trainings am Samstag an neunter Position beendete, war der britische Fahrer in der Lage direkt in Q2 einzuziehen. Auf seinem zweiten Run fuhr er eine Zeit von 1:47.897 Minuten und erntete so den fünften Rang und damit einen Platz in der zweiten Startreihe.

Für Andrea Dovizioso gab es hingegen eine Enttäuschung. Er beendete das letzte Freie Training an zweiter Position hinter Marc Marquez und sollte auch im Qualifying stark unterwegs sein.

Der Italiener war im ersten Abschnitt seiner schnellen Runde Schnellster, stürzte dann aber ein paar Kurven später und musste sich mit Platz neun und seiner Zeit von 1:48.542 Minuten aus dem ersten Run zufriedengeben. Dovizioso wird das Rennen morgen aus der dritten Reihe starten.

Crutchlow sagte: "Natürlich freue ich mich heute mehr über die Ergebnisse als an den anderen Wochenenden. Wir konnten uns für die zweite Startreihe qualifizieren, was seit Assen das beste Ergebnis für mich ist. Hoffentlich können wir morgen mit den anderen Jungs fahren und ein besseres Rennen haben. Ich denke, wir verdienen es, denn das Team hat heute im Qualifying fantastische Arbeit geleistet, damit ich so schnell sein konnte, aber wir müssen noch immer an der Renn-Pace und dem Setup arbeiten. Das wird ein hartes Rennen morgen, denn die Reifen bauen stark ab, aber ich werde mein Bestes geben, um ein starkes Top-10-Ergebnis herauszufahren."

Dovizioso ergänzte: "Es war wirklich schade, denn in FT4 hatten wir eine gute Pace und ich denke, dass ich jetzt sagen kann, dass wir auch was die Renn-Pace angeht näher an den Spitzenjungs dran sind. Ich war mir sicher, dass ich eine gute Qualifikationssession fahren könnte, aber in Kurve 8 ist mir das Vorderrad weggerutscht und ich hatte einen eher seltsamen Sturz. Ich denke nicht, dass ich etwas falsch gemacht habe: Es war mein Fehler, aber ich denke nicht, dass ich es übertrieben habe. Vielleicht waren wir etwas zu nah am Limit was die Front angeht. Wir müssen morgen daran arbeiten, das zu verbessern, denn andernfalls werde ich im Rennen nicht in der Lage sein, so hart zu pushen. Heute haben wir dennoch gute Arbeit geleistet und hatten ein starkes Renn-Tempo."

 

Tags:
MotoGP, 2014, GRAN PREMIO MOVISTAR DE ARAGÓN, Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›